VTB senkt Zinsen

VTB senkt Tagesgeld Zinsen auf 2,2% zum 09.05.2012

 

Die VTB senkt die Tagesgeldzinsen auf 2,2%

Die Zinssenkungen beim Tagesgeld gehen weiter. Mit Wirkung zum 9. März 2012 senkt die VTB-Direktbank den Zinssatz für Tagesgeld von bisher 2,5% auf 2,2%. Das ist, bezogen auf die üblichen Zinsschritte der Konkurrenz ein erheblicher Zinsschritt. Denn die VTB senkt damit den Tagesgeldzins um satte 12% ab.

Für Sparer ist das sehr unerfreulich, denn die Banken überbieten sich inzwischen im 3 Wochentakt mit Zinssenkungen bei Tagesgeld. Und das bei konstanter Inflationsrate, wobei für die meisten Verbraucher die gefühlte Inflationsrate deutlich über der vom Statistischen Bundesamt ermittelten liegt. Als Folge der aktuellen Zinsentwicklung sinkt die Rendite für Kapitalanlagen weiter, und zwar in den Keller: Schwarze Zahlen sind in Deutschland nicht mehr mit Tagesgeldeinlagen oder Termingelder zu erwirtschaften.

 

Zurück zur VTB: Nach Angaben der Bank reagiert sie lediglich auf den aktuellen Trend in der Branche. Die Zinsen für das Festgeld bleiben dagegen konstant. Die VTB weist in ihrer Presseerklärung darauf hin, langfristiges Sparen zahle sich nach wie vor aus: Mit dem VTB-Angebot DUO, einer Festgeld Tagesgeld Kombination seien immer noch 3,5% Zinsen bei 36-monatiger Laufzeit möglich. Auch mit dem Tagesgeld Zinsen von 2,2% sieht sich die Bank mit Blick auf die Wettbewerber gut positioniert.

Die Meinung der Redaktion: Die Zinssenkungen beim Tagesgeld und Festgeld sind unserer Meinung nach wesentlich durch die Geldschwemme der Europäischen Zentralbank ausgelöst, die mit „Dicke Bertha“ den europäischen Banken (insbesondere die der südlichen Peripherie Länder) über 3 Jahre fast 1 Billionen Euro zu einem Prozent Zinsen geliehen hat.

Weitere Tagesgeld Angebote mit top Zinsen finden Sie hier:

Bank of Scotland
Cortal Consors
DenizBank
MoneYou
VTB
1822direkt