ING DiBa bricht Zinstabu bei Girokonto Überziehung

Innovativ- und ein Volltreffer bezüglich Verbraucherfreundlichkeit: die ING DiBa erhebt ab sofort keinen Strafzins mehr bei Überziehung des Dispokredites. Die Zinssätze von Überziehungskredit und Dispo sind ab sofort identisch und werden auf 7,95% von ihrem bisherigem Niveau gesenkt. Damit fordert die ING DiBa die Konkurrenz bei den Überziehungszinsen heraus.

 

Bisher lag auch bei der ING DiBa, wie bei deutschen Banken üblich, der Zinssatz für den Überziehungskredit beim Girokonto mit 12,0% deutlich über dem Zinssatz beim Dispo mit 8,95%. Verbraucherzentralen kritisieren schon seit Jahrzehnten die hohen, meist zweistelligen Zinssätze für Überziehungskredite. Nunmehr betragen beide Zinssätze einheitlich 7,95%. Damit gelingt der Bank mit der Angleichung der beiden Kredit-Zinssätze für das ING DiBa Girokonto gleich ein dreifacher Coup:

  • Die Bank bekommt eine kostenlose, positive und umfassende Werbung in allen Medien
  • Die Maßnahme ist verbraucherfreundlich und wird von den Verbraucherschützern lobend erwähnt, was letztlich zu mehr Neukunden führt
  • Die Konkurrenz wird düpiert und unter Zugzwang gesetzt

300x250

Mit der Angleichung von Überziehungszinsen und Dispozinsen zeigt die ING DiBa einmal mehr, dass sie zu den innovativsten und kreativsten Werbekampagnen im Bankensektor fähig ist. Die Werbung mit dem Basketball Star Dirk Nowitzki war für die Bank bereits ein Volltreffer.

Mit dem neuen Clou könnte für die Bankkunden ein neues Zeitalter einbrechen, denn die Strafzahlungen für das überzogene Dispolimit sind bisher in Deutschland eine wesentliche Einnahmequelle der Banken zulasten der Girokontoinhaber. Hier finden Sie die Pressemitteilung mit der Zinssenkung.

Die Überschrift zu diesem Artikel hätte auch lauten können: Die ING DiBa schafft die Strafzinsen bei der Girokontoüberziehung ab.

 

 

Ähnliche Seiten

Girokonto eröffnen

ING DiBa VISA Kreditkarte

Postbank senkt Dispo

Trends bei Dispozinsen