IG Markets

Die IG Group ist auf dem deutschen Markt durch die Tochterfirma IG Markets vertreten und bietet auch hier die Erfahrung aus über 40 Jahren Geschäftstätigkeit. Bei dem Branchenführer für CFDs und einem der Innovatoren im Bereich des Online-Brokerage können Kunden sich auf die Seriosität des Anbieters verlassen. Über 10.000 Finanzprodukte, zahlreiche Hintergrundinfos und Analysen, sowie attraktive Konditionen sorgen dafür, dass die international agierende IG Group auch in Deutschland einen der beliebtesten Online-Broker für Spread Betting stellt. Tagesgeld oder Festgeld wird von dem Broker nicht angeboten.

 

Pfeil rot  Lesen Sie hier Erfahrungsberichte zum Broker, oder schreiben Sie gern selbst einen

 

Das Unternehmen

Die IG Group wurde bereits 1974 in Großbritannien gegründet. Ziel war es, eine Möglichkeit zu finden, auf Gold zu spekulieren. In Großbritannien war es zu dem Zeitpunkt verboten, physisches Gold zu spekulativen Zwecken zu handeln. Die IG Index (heute: IG Group) ermöglichte es als erster Anbieter Spekulation auf einen Gold-Index.

Anfang der 1980er erweiterte die IG Group ihr Angebot und ermöglichte Financial Spread Betting. Möglich war dies auf die Aktien der im FT 30 Index gelisteten Unternehmen. Auch in den Folgejahren erhielt sich das Unternehmen seinen Innovationsgeist. So führte es bereits 1998 als erster Anbieter eine Online-Handelsplattform ein und entwickelte sie ständig weiter. Auch die erste iPhone-App gehörte im Jahr 2010 zu den Vorreitern des mobilen Tradings. Die Online-Handelsplattform erfuhr nicht nur stetige Erweiterungen und bot früh einen browser-basierten Direct Market Access, sondern profitiert auch davon, dass IG mit den führenden Drittanbietern Metaquotes, IT Finance und Trading Central zusammenarbeitet.

Die IG Group ist seit Mai 2005 im FRSE 250 Index für mittelgroße Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 2,2 Milliarden vertreten. Die Platzierung von Aktien im Wert von 393 Millionen Pfund Sterling ist bereits der zweite Anlauf, an der Börse Fuß zu fassen. Nach dem ersten Börsengang im Jahr 2000 erfolgte im Rahmen eines Management-Buy-outs ein Delisting der Aktie an der London Stock Exchange im Jahr 2003. Die Anzahl der aktiven Kunden betrug im Jahr 2014 126.100.

Im September 2012 erfolgte eine Rebranding, bei dem alle globalen IG-Unternehmen unter dem schlichten Namen „IG“ zusammengefasst wurden. Heute ist IG der nach Umsatz größter CFD-Anbieter und gilt als einer der bekanntesten CFD-Provider.

Die Kunden des international operierende Unternehmen stammen aus über 140 Ländern. IG verfügt über Niederlassungen in London, Düsseldorf, Amsterdam, Dublin, Genf, Oslo, Stockholm, Amsterdam, Madrid, Paris und Milan. In Deutschland vertritt mit der IG Markets Ltd. eine 100-prozentige Tochter der IG das Unternehmen. Außerhalb Europas ist IG in Chicago, Johannesburg, Tokio, Singapur und Melbourne vertreten. Als nächstes Niederlassungsziel hat IG Dubai auserkoren. Derzeit laufen Gespräche mit der dortigen Aufsichtsbehörde, die eine Niederlassung im internationalen Finanzzentrum noch 2015 möglich machen sollen.

 

IG Markets Kontakt: Anschrift, Adresse & E-mail, Fax

Der Broker ist zu erreichen unter:

IG Markets Limited
Zweigniederlassung Deutschland
Berliner Allee 10
40212 Düsseldorf

Postanschrift/Brief
nicht bekannt

 

Kunden

Telefon : 0800-1818831
Fax: 0211-97190044
Hotline: 0800-1818831 oder 0211-88237050 (Hotline national)
Hotline Erreichbarkeit: Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 8:15 Uhr bis 22:15 Uhr
Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr (am Wochenende nur englischsprachiger Service!)

E-Mail: kundenberatung.de@ig.com

 

Neukunden/Interessenten

Telefon : 0800-6648454
Fax: 0211-97190044

Hotline: 0800-6648454 oder 0211-88237000 (Hotline national)
Hotline Erreichbarkeit: Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 9:00Uhr bis 17:30 Uhr

E-Mail: info.de@ig.com

 

Internet: www.ig.com/de

IG Markets & Filialen

– keine –

 

Bankverbindung: BLZ/BIC – Daten für den Zahlungsverkehr

SWIFT/BIC: nicht bekannt
BLZ: nicht bekannt

 

IG Markets Login

Zum Login gelangen die Kunden des Brokers von jeder Seite auf www.ig.com/de durch einen Klick auf den Login Button Login-Zugang auf www.ig.com/de, der sich oben rechts auf der Seite neben dem grün unterlegten „Konto eröffnen“ Button befindet. Es öffnet sich die Login-Seite:

 

Login Feld bei IG Markets

Login Eingabemaske bei IG Markets. Quelle: www.ig.com/de

 

 

Das Login erfolgt durch Eingabe des Benutzernamens und dem Passwort. Es besteht die Möglichkeit, die Daten auf dem PC zu speichern, indem bei „Angaben speichern“ ein Häkchen gesetzt wird. Aus Sicherheitsgründen sollten die Login-Daten nicht gespeichert werden.

 

Angebote – PureDeal & L2 Dealer

IG bietet den direkten Marktzugang über die Handelsplattform PureDeal, sodass der Handel direkt an den Börsenplätzen erfolgt. Anleger erhalten zudem einen direkten Einblick in die Markttiefe und die Liquidität mit Level 2-Kursen. Kunden können sich zwischen PureDeal und dem L2 Dealer als Handelsplattform entscheiden. Um Letztere freischalten zu können, müssen sie allerdings die entsprechenden Fachkenntnisse nachweisen.

Über PureDealdirekter Marktzugang

PureDeal ist browserbasiert und deswegen von jedem PC mit Internetanschluss erreichbar. Dabei kann der Kunde die Oberfläche nach seinen eigenen Bedürfnissen anpassen, sodass die Handelsplattform mit wenigen Klicks auf die eigenen Ansprüche zugeschnitten werden kann und dann wesentlich an Übersichtlichkeit gewinnt. Zudem ist aus der Handelsplattform heraus ein Zugriff auf wichtige Nachrichten und Analysen möglich. Der direkte Marktzugang wird hier über PureDeal ermöglicht.

L2 Dealer für erfahrene Trader

Der L2 Dealer ist für erfahrene Trader entwickelt worden und bietet einen direkten Marktzugang zu Equities, Forex und OTC-Kontrakten. Zudem erhält der Kunde Zugriff auf eine umfassende Auswahl an Trading-Tools wie professionellen Charts oder Echtzeit-News und kann so seine Analyse deutlich vertiefen.

Handel auch Sonntag

Seit Kurzem bietet IG auch die Möglichkeit, sonntags zu handeln. Der außerbörsliche Handel ist für Deutschland 30, Wall Street und FTSE möglich.

IG Forex

IG Forex bietet über 90 Forex-Paare. Die Spreads beginnen bei den Hauptpaaren bereits ab 0.8 Pip. Der Hebel kann vom Kunden individuell gewählt werden und beträgt maximal 1:1.000. Die IG-Group bietet auch Mini-Kontrakte an. Als Oderarten stehen Fill or Kill, Iceberg Order, If Done-OCO, Immediate or Cancel, Limit Buy, Limit Sell, Market, One cancels other, Stop Buy und Stop Sell zur Auswahl. IG bietet zudem auch die Möglichkeit, binäre Optionen zu handeln. Hierfür stehen 5 Minuten, 20 Minuten und eine Stunde als Zeitrahmen zur Verfügung.

Der CFD-Handel bei IG ist für Aktien, Indizes, Rohstoffe und Anleihen möglich. Insgesamt umfasst das Angebot mehr als 10.000 weltweite Finanzinstrumente. Der Fokus liegt auf den Aktien der wichtigen europäischen und amerikanischen Indizes. Die von IG angebotenen 25 weltweiten Märkte umfassen jedoch ebenfalls asiatische, australische und kanadische Indizes.

IG Relatime Daten

IG bietet über die Plattform auch Live-Daten an. Trader müssen hierfür eine vergleichsweise günstige Gebühr entrichten, die allerdings bereits ab einem Trade pro Monat entfällt. Auch Echtzeit-Charts sind ab mindestens vier Trades monatlich kostenfrei. Der Broker bietet zusätzlich mit Trading Central, ProRealTime, Autochartist und Aktien- & Day-Tradingsignale von Mullerfinancial Analysen an, die von Dritten bereitgestellt werden.

 

IG Demokonto

Für Einsteiger und Interessenten bietet der Broker zudem ein kostenloses Demokonto an, das mit einem zeitlich unlimitierten Guthaben in Höhe von 10.000 Euro aufgeladen wird. Auf diese Weise bietet IG die Möglichkeit, risikolos Erfahrungen mit der Handelsplattform zu sammeln.

 

Ist IG Markets seriös?

Die IG Group hat ihre Vertrauenswürdigkeit und Seriosität in über 40 Jahren Geschäftstätigkeit beweisen können. Die primäre Aufsichtsbehörde ist die britische Financial Conduct Authority (FCA). Teilbereiche des deutschen Angebotes unterliegen damit der Aufsicht der FCA. Für den deutschen Markt ist jedoch ebenfalls die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin für die Regulierung des Anbieters zuständig. Die Registrierungsnummer der IG Group lautet dort 121333. Für das Unternehmen bliebe somit kein Spielraum, Kunden nicht fair zu behandeln.

Die Kundengelder werden in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen der FCA auf gesonderten Konten bei renommierten europäischen Banken aufbewahrt und gelten als „zweckgebunden“, sodass sie nicht mit Mitteln der IG Group vermischt werden können. Für Sicherungsgeschäfte nutzt das Unternehmen ausschließlich eigene Gelder. Die IG tätigt zudem keine spekulativen Geschäfte am Markt und besitzt keine Investments in Unternehmens- oder Staatsanleihen. Sie muss zudem seit Oktober 2011 einen monatlichen Bericht über die Kundengelder und das eigene Vermögen bei der FCA einreichen.

Die IG Group ist zudem Mitglied des Financial Services Compensation Scheme (FSCS). Sollte das Unternehmen zahlungsunfähig werden, stünden IG Kunden einen Betrag von maximal 50.000 Britische Pfund als Entschädigung zu. Würde eine Bank, die IG Kundengelder verwahrt in Liquidation treten, würde auch hierfür der FSCS bis zu einer Grenze von 85.000 Britischen Pfund greifen.

 

Fremdwährung

IG bietet die Möglichkeit, die Basis-Währung des Kontos frei zu wählen. Für die Einzahlung auf das Konto akzeptiert IG Markets EUR, USD, CHF, GBP, HUF und PLN.

Bei IG ist es möglich, CFD Trades in einer anderen Währung als die der Basiskontowährungen durchzuführen. IG nimmt dafür eine sofortige Konvertierung vor dem Trade und bei der Gutschrift nach Abschluss des Trades vor. Es ist jedoch ebenfalls möglich, täglich, wöchentlich oder monatlich zu konvertieren. Die Standardgebühr dafür beträgt 0,3 %.

Devisenhändlern bietet IG über Forex Direct DMA-Zugang mit vollständiger Transparenz, Angeboten von einer umfangreichen Auswahl an international operierenden Geldinstituten, und ohne zusätzlichen Spread für IG. Stattdessen erhebt der Broker eine Kommission, die sich nach dem Gesamtwert des monatlichen Handels richtet. Auf diese Weise können Händler von außergewöhnlich geringen Spreads profitieren.

 

IG Kontoeröffnung

Für die Kontoeröffnung bei IG sind drei Schritte erforderlich. Zuerst muss der Kunde sich mit seinen persönlichen Daten anmelden. IG fragt dabei aus regulatorischen Gründen auch die Handelserfahrungen ab. Anschließend muss der Kunde eine Identitätsprüfung durchführen. Dabei bietet IG zusätzlich zu der herkömmlichen Legitimierung per Post Ident-Verfahren, das für den Kunden ohne zusätzliche Kosten durchgeführt wird, auch die Möglichkeit der Videoidentifizierung.

Hierfür benötigt der Neukunde einen gültigen Personalausweis oder ein Reisepass mit Hologramm, sowie einen Rechner mit HD-Webcam, Mikrofon und Lautsprecher. Auch die Nutzung des Smartphones mit Skype oder Facetime ist möglich. Da der Identifizierungsvorgang bei einer Unterbrechung der Verbindung neu gestartet werden muss, ist eine stabile Internetverbindung unabdingbar. Die Videoidentifizierung kann über Facetime oder WebShield an Werktagen zwischen 09:00 und 18:00 Uhr durchgeführt werden.

Um die Kontoeröffnung abzuschließen, muss der Neukunde zwar kein Geld auf sein IG-Konto einzahlen, um den vollen Funktionsumfang der Handelsplattform freizuschalten, ist dies jedoch erforderlich. Für die Einzahlung können Kreditkarte oder Banküberweisung genutzt werden.