1822direkt Erfahrungsberichte & Bewertungen und Tests

1822direkt Logo gSie sind Kunde bei der 1822direkt, wie gefällt sie Ihnen? Oder möchten Sie sich einfach nur informieren, wie die Bank von Kunden bewertet wird?

Hier finden Sie die Erfahrungen von Kunden

Schreiben Sie gerne hier am Seitenende Ihren Testbericht oder berichten Sie uns, wie Ihnen die Bank gefällt.

 


 

Das berichten Kunden über die 1822direkt

 

Erfahrungsbericht zur 1822direkt von Günther am 21.02.2015
Bei der 1822direkt habe ich seit über 7 Jahren ein Tagesgeldkonto. In dieser Zeit hat die Bank die Zinsen mal rauf- und mal runtergeschraubt. In den letzten 2 Jahren bin ich aber mit den Zinsen für Bestandskunden nicht mehr zufrieden. Vor 3 bis 4 Jahren hatte mich die Bank mehrmals angeschrieben und mir, obwohl ich Bestandskunde war, einen Zinssatz wie für Neukunden angeboten. Sogar mit Zinsgarantie für 6 Monate. Die Zeiten sind inzwischen längst vorbei. Die 1822direkt hat offenbar genug Gelder von Sparkunden und will mit der Zinsaktion offenbar nur Neukunden anlocken. Wahrscheinlich in dem Glauben, die wechseln dann, wenn der Zins auf Bestandskundenniveau sinkt, die Bank nicht mehr. Was ich aber nicht glaube.
Weitere Konten oder ein Depot unterhalte ich bei der Bank nicht. Was ich noch blöd finde, ist die Werbung zur Baufinanzierung in der Kontoübersicht beim Online Banking unten drunter. Positiv ist die hohe Einlagensicherung. Allerdings habe ich nicht so viel Geld das mein Geld bei einer anderen Bank nicht genauso gut gesichert wäre. Für mich gibt es keinen Grund die Bank weiter zu empfehlen, andererseits gibt es auch nicht viel zu meckern, meine Bewertung ist da ausgewogen. Aber eigentlich finde ich, sollte die Bank, die man sich zur Hausbank aussucht, sich irgendwie irgendwo gut anfühlen.

 

 

 

One thought on “1822direkt Erfahrungen

  1. Ich habe vor einiger Zeit das Girokonto bei der 1822direkt online beantragt. Eine Prämie dafür gibt es ja auch bei einigen anderen Banken, aber bei der 1822direkt fand ich die Bedingungen dafür ziemlich transparent. Ich hatte mir beispielsweise auch das comdirect Konto angesehen, aber da setzt sich die Prämie aus 3!!! Teilprämien zusammen.
    Den Kontoeröffnungsantrag fand ich erfreulicherweise kurz. Auf der ersten Seite wurden auch nur die tatsächlich wichtigen Daten abgefragt (ich habe schon erlebt, dass hier bei anderen Banken Einkommensbeträge anzukreuzen waren).
    Bei dem Feld für die Kreditkarte habe ich kein Häkchen gesetzt, da die wohl was kostet. Dafür habe ich vorsichtshalber beim Dispo ein Häkchen gesetzt, denn man weiß ja nie ob das Konto nicht doch mal überzogen werden muß. Den Antrag habe ich dann ausgedruckt und unterschrieben. Für den Dispo habe ich dem Antrag 3 Kopien meiner letzten Gehaltsabrechnung beigelegt.
    Nachdem ich das Postident durchgeführt habe dauerte es etwas 1 Woche bis ich die Kontonummer und mit einem anderen Brief noch die PIN von der 1822direkt bekommen habe.
    Bisher bin ich absolut zufrieden. Das Login zum Online Banking ging ohne Probleme. Ich habe von dem Konto bei meiner alten Bank eine Testüberweisung gemacht und der
    Betrag war schon am nächsten Tag auf dem Konto bei der 1822direkt verbucht. Anschliessend habe ich bei uns im Betrieb in der Buchhaltung die Umleitung meines Gehalts auf mein neues Girokonto bei der 1822direkt veranlaßt, denn dann ist das Konto kostenlos und natürlich auch wegen der Prämie (die aber erst in einigen Monaten verbucht wird). Die Wartezeit in der Hotline habe ich übrigens vor der Kontoeröffnung getestet: sagenhafte 5 Sekunden habe ich gewartet!!
    Mit ein Grund für das Konto sind übrigens die vielen Geldautomaten der Sparkassen, denn da gibt es kostenlos Bargeld mit der Sprkassenkarte.

Schreibe einen Kommentar