Die amerikanische Wells Fargo Bank

Voeweg: Die global agierende Wells Fargo hat in der deutschen Bankenmetropole Frankfurt eine ihrer wenigen Niederlassungen in Europa. Leider gibt es keine deutschsprachige Webseite und auch kein Einlagen Angebot wie Tagesgeld, Festgeld oder ein Girokonto für Privatkunden.

Die Anschrift der Wells Fargo Niederlassung in Frankfurt lautet:

Wells Fargo Bank International, Frankfurt Branch
An der Hauptwache 7
60313 Frankfurt am Main

Liebhabern amerikanischer Western ist der Name Wells Fargo vermutlich ein Begriff. Das Unternehmen wurde im Jahr 1852 von den amerikanischen Unternehmern Henry Wells und William Fargo als Transportgesellschaft gegründet. Die Postkutschen des Unternehmens prägten bald das Straßenbild zahlreicher Städte im Westen der USA. Auch in vielen in den USA gedrehten Western wurden Postkutschen gezeigt, die das Logo des Unternehmens trugen. Die Firma wurde schnell zum erfolgreichsten Transportunternehmen an der gesamten Westküste der USA. Da neben Passagieren und der Post auch Gold und andere Wertgegenstände mit den Postkutschen transportiert wurden, war der Weg zu einem Finanzunternehmen nicht weit.

 

Die Geschichte von Wells Fargo

Die Gründer der Bank, Henry Wells und William Fargo, waren schon einige Jahre als Unternehmer in der Transportbranche tätig. Henry Wells war bereits Gründer von Wells and Company, während William Fargo als Partner von Livingston, Fargo and Company tätig war. Bei beiden Firmen handelte es sich um Transportunternehmen, die im Jahr 1850 mit dem Konkurrenzunternehmen Butterfield, Wasson & Company fusionierten und als Folge die American Express Company gründeten. Sowohl aus American Express als auch aus der 1852 gegründeten Transportgesellschaft Wells, Fargo & Company entwickelten sich Finanzunternehmen, die bis heute zu den führenden Kreditinstituten der Welt zählen. Der Geschäftsbetrieb von Wells Fargo wurde am 20. Mai 1952 in San Francisco aufgenommen, wo sich auch heute noch der Geschäftssitz des Unternehmens befindet. Im Gründungsjahr entstanden sowohl die Transportgesellschaft Wells Fargo & Co Express als auch die Wells Fargo & Co’s Bank, San Francisco. Im Jahr 1905 trennte sich die Bank formal von der Transportgesellschaft und betrieb als eigenständiges Kreditinstitut die Bankgeschäfte.

 

Eine ungewöhnliche Übernahme

Das heute bekannte Kreditinstitut Wells Fargo entstand durch die Übernahme der Wells, Fargo & Company durch die Norwest Corporation aus Minneapolis im Jahr 1998. Entgegen der üblichen Praxis, dass das übernommene Unternehmen seinen Namen verliert und zukünftig unter der Bezeichnung der übernehmenden Gesellschaft firmiert, hat sich die Norwest Corporation für den umgekehrten Weg entschieden. Der Grund liegt in dem großen weltweiten Bekanntheitsgrad von Wells Fargo und in der romantischen Verklärung der Fahrten mit einer Postkutsche.  Durch die Fusion ist eine Großbank entstanden, die im Jahr 2008 mit Übernahme der Wachovia Corporation nach Börsenwert zur größten Bank der USA und zu einer der größten Banken der Welt geworden ist.

Die Geschäftsbereiche des Finanzunternehmens

Heutzutage ist die Bank in folgenden Geschäftsbereichen tätig:

Da es sich um einen der größten Kreditgeber für Immobilienkredite der USA handelt, wurde das Kreditinstitut auch von der internationalen Bankenkrise getroffen. Am 28. Oktober 2008 erhielt das Unternehmen staatliche Unterstützung in Höhe von 25 Milliarden US-Dollar, um Verluste vor allem aus der Finanzierung von Immobilien auszugleichen. Dieser Staatskredit konnte jedoch schnell zurückgeführt werden und heute zählt die Bank wieder zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der Finanzbranche.

 

 

Wells Fargo in Europa

Dabei ist das Kreditinstitut in Europa nicht sehr bekannt. So befindet sich zum Beispiel nur eine Repräsentanz der Bank in Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Bank ist trotzdem in Europa und auch in Deutschland sehr aktiv, wie der teilweise Aufkauf der Westdeutschen Landesbank (WestLB) im Jahr 2012 gezeigt hat. Die Zentralbank der Sparkassen Nordrhein-Westfalens musste nach verlustreichen Spekulationen an der Börse und im Zuge der weltweiten Finanzkrise liquidiert werden. Dabei standen Kredite im Wert von 4,8 Milliarden Euro zum Verkauf, die bereits an amerikanische Immobilienfonds vergeben worden waren oder für die verbindliche Kreditzusagen der WestLB vorlagen. Dieses Kreditvolumen hat Wells Fargo aufgekauft und gleichzeitig neun Mitarbeiter der WestLB übernommen. Ebenfalls im Jahr 2012 erwarb Wells Fargo das komplette Energiegeschäft der BNP Paribas, das diese in Nordamerika betrieb. Dazu zählten auch Kredite an amerikanische Ölversorger und Gaslieferanten im Wert von 9,5 Milliarden US-Dollar. Weitere Aufkäufe in Europa tätigte die Bank im Jahr 2011 bei der Bank of Ireland und bei der Allied Irish Bank, die sich von Projektfinanzierungskrediten in den USA trennen mussten. Zukünftige Aufkäufe von Krediten amerikanischer Schuldner bei europäischen Banken schließt das amerikanische Kreditinstitut ausdrücklich nicht aus.

 

News zu Wells Fargo

02.10.2013 Wells Fargo entschädigt den amerikanischen Hypothekenfinanzierer Freddie Mac mit über 800 Millionen US Dollar für unlautere Kreditgeschäfte.

19.07.2013 Wells Fargo hat nach Angaben der New Yorker Börse einen Wert von 179 Mrd. Euro und ist damit die teuerste Bank der Welt. World’s most valuable bank.

 

Weitere Infos

Wells Fargo auf Facebook

Aktie auf Reuters

 

 

 

Ähnliche Seiten

Bank of China

Deutsche Bank

Hello Bank

Mizuho Bank

Nissan Bank

Nordea

PNB Paribas

ReiseBank

RCI Bank

Santander Consumer Bank

UBS