Notenbankgouverneure Indiens und Singapurs fordern Normalisierung der Geldpolitik

Ravi Menon und Raghuram Rajan mahnen steigenden Zinsen anDie Notenbank Präsidenten von Indien und Singapur und Ravi Menon und Raghuram Rajan haben sich unabhängig voneinander für ein Ende der niedrigen Zinsen und ein Ende der lockeren Geldmarktpolitik der großen westlichen Notenbanken ausgesprochen.

Ravi Menon erklärt dazu im Interview auf centralbanking.com, das abnorm niedrige Zinsen einige Finanzmarktteilnehmer wie beispielsweise Pensionsfunds vor erhebliche langfristige Probleme stellen. Und das die nicht nur makroökonomisch sondern auch weitergehende Ökonomische und soziale Auswirkungen haben werden. Deshalb sei ein kontrollierter Ausstieg, wie es die amerikanische Notenbank momentan vorbereite nötig. Wichtig sei dabei ein geordneter Ablauf, der die Märkte nicht verunsichere. Der FED bescheinigte der Gouverneur eine „eine recht gute Arbeit“ getan zu haben. Wichtig sei auch ein langsamer Ausstieg, damit Zeit für eine Normalisierung der Märkte möglich ist.

Zuvor hatte bereits Raghuram Rajan in der Times steigende Zinsen und die Rückkehr zu einer Normalen Geldpolitik angemahnt. Raghuram Rajan ist der Notenbankgouverneur von Indien und war früher Chef-Ökonom des IWF. Dabei sollten besonders die Einflüsse auf die Schwellenländer berücksichtigen werden. Der Hintergrund dafür ist ein drohender Kapitalabzug, wenn die US Zinsen steigen und es sich für Anleger wieder lohnt in US Staatsanleihen zu investieren. Seiner Ansicht nach droht aufgrund eines möglichen Platzens von Preisblasen auf den Aktien- und Immobilienmärkten der Welt ein weiterer Crash. Sollten die westlichen Notenbanken ihre Geldmarktpolitik nicht besser aufeinander abstimmen, dürfte es zu einer Abfolge von Finanzkrisen kommen.

 

 Banken Tagesgeld Vergleich

 

 

Das weltweit niedrige Zinsniveau beeinflusst die deutsche Zinslandschaft

Durch die Digitalisierung sind die Finanzmärkte global vernetzt und entsprechend erfolgt die Preisfestsetzung. Zinsen sind aber nichts anderes als Preise für Geld. Daher werden die Kreditzinsen, Tagesgeld Zinsen oder Festgeldzinsen in Deutschland sehr stark von den internationalen Zinsentwicklungen beeinflusst. Im Fall der Kreditzinsen zum Wohl der Verbraucher, im Fall der Tagesgeld Zinsen zu deren Nachteil. Aktuell befinden sich die Preise für Einlagen auf Tagesgeld- und Festgeldkonten auf einen Allzeittiefstand. Eine Normalisierung könnte aber noch 2-3 Jahre dauern, da die EZB wegen der niedrigen Inflation (oder besser Deflationsgefahr) und der geringen wirtschaftlichen Dynamik in der EU kaum die Leitzinsen in absehbarer Zeit anheben dürfte. Impulse für den Zinsmarkt werden daher in 2015 zunächst von der FED kommen.

 

Ähnliche Seiten

Economic Research

Mario Draghi

mathematische Zinsmodelle

Tagesgeld 2015