Rabodirect erreicht Einlagenziel vorab

RaboDirect bereits kurz vor Erreichen der Einlagenziele 2012

Die niederländische RaboDirect, als Neuling auf dem deutschen Tagesgeldmarkt, steigert die Neukunden Gewinnung für das Tagesgeldkonto im Oktober deutlich.

Wie berichtet, gab es bereits Anfang August einen Kundenansturm auf das RaboDirect Tagesgeld. Die Bank musste das Affilate Programm kurzfristig aussetzen.

Nachdem die RaboDirect im September ihr Affiliate-Programm erneut aktiviert hat, heißt es bereits im Oktober wieder für die Werbe-Partner, die Bremse anziehen. Hintergrund sind die vielen neue Tagesgeldkonto Eröffnungen in den letzten 4 Wochen. Die Bank hat nach eigenen Angaben deutlich mehr Neukunden gewinnen können, als zunächst geplant war und ist auf dem besten Weg, die Einlagenziele für dieses Jahr in vollem Umfang zu erreichen. Da das Budget 2012 für die Werbepartner nicht veränderbar und bereits fortgeschritten ausgeschöpft ist, wird das Leadvolumen pro Affiliate Partner bis zum Jahresende 2012 auf 50% der Vormonatsleistung (Septmber/Oktober)gedeckelt.

 

Die erneut hohen Abschlusszahlen beim RaboDirect Tagesgeldkonto sind ein Indikator für den großen Bedarf an attraktiven Zinsen beim Tagesgeldkonto in Deutschland, da andere Formen der Geldanlage immer noch mit deutlich höherem Risiko behaftet sind.

Die RaboDirect bietet nicht nur für das Tagesgeld einen top Zins, auch die Sparprodukte RaboSpar30 und RaboSpar90 (sowie bedingt auch das RaboFestgeld) sind innovativ und bieten dem Anleger Zinssätze, die über denen der Konkurrenz liegen. Als Alternative kommt besonders das Angebot der ebenfalls niederländischen MoneYou für Sparer infrage.

Die Redaktion erwartet für die Zinsentwicklung beim Tagesgeld 2013 keine großen weiteren Zinssenkungen.