Interview mit der Sberbank Direct

„Deutschland ist ein Schlüsselmarkt in Bezug auf Mittelbeschaffung im Gegenzug für attraktive Konditionen. “


tagesgeldvergleich.com: Die Sberbank ist 2014 sehr erfolgreich mit einem Tagesgeld und Festgeld Angebot in Deutschland gestartet. Wird sich die weitere Expansion auf „online basierte Sparprodukte“ beschränken – oder dürfen wir mehr erwarten?

Sberbank: Unser Ziel ist es, die Sberbank Direct als einen der innovativsten, schnellsten und sichersten Anbieter auf dem deutschen Markt zu etablieren. Deshalb setzen wir langfristig auf Kundenorientierung, erstklassige Angebote, moderne Prozesse und höchstmögliche Sicherheit im Online-Banking.

Mit unserem Produktangebot fokussieren wir uns aktuell noch auf attraktiv verzinste Tages- und Festgeldkonten. Künftig bauen wir unser Produktportfolio an online basierten Sparprodukten aber weiter aus. Derzeit entwickeln wir neue, interessante Spar-Lösungen für den Privatkunden und werden diese zur Markteinführung auf unserer Webseite www.sberbankdirect.de vorstellen.

 

tagesgeldvergleich.com: Die Sberbank verliert nach der jüngsten Zinssenkung bewusst die Pole Position als Tagesgeldanbieter und steht jetzt zusammen mit mehreren Banken im Spitzenfeld. Hat die Bank ihren Kapitalbedarf bereits gedeckt und genug Spargelder eingesammelt?

Sberbank:Die Sberbank Direct legt großen Wert auf langfristig attraktive Angebote, schließlich wollen wir unseren Kunden dauerhaft zur Seite stehen. Seit dem Marktstart am 27. Juli 2014 gehörte die Sberbank Direct mit einer Verzinsung von 1,3% beim Tagesgeld fast durchweg zum führenden Tagesgeldanbieter in Deutschland.

Das aktuelle Marktumfeld sowie die Entwicklungen der vergangenen Monate veranlassten uns dazu, im Bereich der täglich fälligen Tagesgeldanlagen eine moderate Anpassung vorzunehmen. Damit gehört das Tagesgeldkonto der Sberbank Direct aber immer noch zu den führenden Angeboten am Markt. Mit Blick auf das derzeitige Wettbewerbsumfeld ist das beachtenswert.

Im Bereich der langfristigen Anlagen positionierte sich die Sberbank Direct seit Einführung der Festgeldprodukte im Oktober des vergangenen Jahres sogar von Anfang an als einer der Top-Anbieter. Die aktuelle Zinserhöhung um 20 Basispunkte für das 24-monatige Festgeld unterstreicht diese Spitzenposition sogar.

 

Stehen für die Sberbank in Deutschland Geschäftskunden oder institutionelle Kunden auf der Agenda?

Sberbank: Derzeit konzentriert sich die Sberbank Direct ausschließlich auf das Privatkundengeschäft.

 

Die deutsche Bankenlandschaft befindet sich in einem Konsolidierungsprozess. Wo sehen Sie für die Sberbank noch Potential?

Sberbank: Die Sberbank Europe Gruppe ist in mittlerweile 11 europäischen Märkten etabliert. Von Österreich aus werden alle europäischen Aktivitäten der Gruppe gesteuert und koordiniert. Das Ziel der Sberbank Europe AG ist Wachstum auf Basis einer autarken Finanzierung. Die Expansion auf dem deutschen Markt ist Teil dieser Strategie.

Deutschland ist ein Schlüsselmarkt in Bezug auf Mittelbeschaffung im Gegenzug für attraktive Konditionen. Zudem gilt Deutschland als Bankenmarkt mit großer Aufnahmefähigkeit, einer exzellenten Infrastruktur bei Zahlungsverkehr und Internetnutzung, mit bislang noch relativ wenigen, kreativen Standardprodukten im Retailbanking und mit Verbrauchern, die es gewohnt sind, Angebote zu vergleichen. Alles in allem eine vielversprechende Kombination!

 

Die amerikanische Notenbank (FED) hat in ihrem Protokoll vom März 2015, die Zinserwartungen für 2015 und 2016 reduziert. Die EZB dürfte frühestens Ende 2016 über eine geringe Leitzinserhöhung nachdenken. Wo sehen Sie die Tagesgeldzinsen der Spitzengruppe Ende 2015 und 2016?

Sberbank: Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt keine spekulativen Aussagen zum zukünftigen EZB-Leitzins sowie den Tagesgeldzinsen machen wollen. Sie können allerdings davon ausgehen, dass die Sberbank Direct auch in einem Niedrigzins-Umfeld mit attraktiveren Angeboten und Konditionen sowie neuen Produkteinführungen überzeugen wird. Das haben wir in unserer kurzen Geschichte auf dem deutschen Markt bereits bewiesen, und daran werden wir auch festhalten.

 

Bestehen Unterschiede im Geldanlageverhalten ihrer russischen und deutschen Kunden?

Sberbank: Die Sberbank Direct ist Teil der Sberbank Europe AG mit Hauptsitz in Wien und gehört damit zu einer der größten und dynamischsten Bankorganisationen der Welt. Als Zweigniederlassung der österreichischen Muttergesellschaft wurde die Sberbank Direct als Online Marke im deutschen Privatkundengeschäft positioniert.

Die Sberbank Direct wird aufgrund Ihrer Zugehörigkeit zur Sberbank Europe AG eher als österreichische Bank wahrgenommen, die alle Kunden anspricht, die über ein bestehendes Girokonto verfügen und eine gewisse Online-Affinität mitbringen.

 

Die russische Notenbank (Bank Rossii) hat in den letzten Monaten mit mehreren Leitzinsänderungen kurzfristig in den Markt eingegriffen, um den Rubel zu stützen. Diese Notfallmaßnahmen waren offenbar erfolgreich. Wie beurteilen Sie diese Aktionen, auch vom Timing her?

Sberbank: Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir zu dieser Fragestellung keine Angaben machen.

Würden Sie, als international aufgestellte Bank, uns bitte die Unterschiede bei der Einlagensicherung Russlands, Österreichs und Deutschlands, in Bezug auf Spareinlagen schildern.

 

Sberbank: Die Einlagen der Sberbank Direct werden ausschließlich der Sberbank Europe AG übertragen, einer Bankengruppe mit österreichischer Banklizenz. Die Sberbank Direct steht somit nicht in direkter Verbindung zur Sberbank in Moskau. Auch werden die Aktivitäten der Sberbank Direct laufend von den deutschen und österreichischen Aufsichtsbehörden überprüft und begutachtet, schließlich gehört die Sberbank Direct der Einlagensicherung der Banken & Bankiers GmbH in Österreich an. Das bedeutet, Geldanlagen sind im Fall einer Bankeninsolvenz bei der Sberbank Direct bis 100.000 EUR pro Kunde abgesichert.

Weitere Details zu der Einlagensicherung finden Sie unter www.fma.gv.at oder unter www.einlagensicherung.at. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass für eine Anlage bei der Sberbank Direct und somit der Sberbank Europe AG ausschließlich die aktuell gültigen EU Richtlinien maßgebend sind und wir uns zu anderen Sicherungssystemen grundsätzlich nicht äußern.

 

Weiterführende Informationen

Sberbank Direct

 

 

Das Interview führte Dr. Ulrich Fielitz am 09.04.2015