Interview mit Dr. Hans-Joachim Massenberg vom Bundesverband deutscher Banken e.V.

„Der Einlagensicherungsfonds der privaten Banken schützt Einlagen, unabhängig davon, in welcher Währung sie unterhalten werden.“


tagesgeldvergleich.com: Die Einlagen von Privatanlegern sind bei den privaten Banken im „Normalfall“ vollumfänglich geschützt. Gilt dies auch für Einlagen auf Geschäftskonten bzw. auf Konten von juristischen Personen?

Dr. Hans-Joachim Massenberg,

Dr. Hans-Joachim Massenberg, Bundesverband deutscher Banken e.V.

Dr. Hans-Joachim Massenberg: Ja, auch für Geschäftskonten gilt bei den privaten Banken ein vollumfänglicher Schutz. Der Einlagensicherungsfonds schützt die Guthaben von Privatpersonen ebenso wie die von Wirtschaftsunternehmen und öffentlichen Stellen.

 

tagesgeldvergleich.com: Im Zuge der Euro-Abwertung steigt das Interesse der Anleger an Fremdwährungskonten. In der gesetzlichen Einlagensicherung sind Einlagen, die nicht auf die Währung eines EU-Mitgliedstaates bzw. Euro lauten, von der Einlagensicherung ausgenommen. Wie ist das beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken?

Hans-Joachim Massenberg: Der Einlagensicherungsfonds der privaten Banken schützt Einlagen, unabhängig davon, in welcher Währung sie unterhalten werden. Insofern werden auch Tagesgeldeinlagen in US-Dollar oder anderen außereuropäischen Währungen von der Sicherung geschützt. Das gleiche gilt im Übrigen auch für andere Fremdwährungskonten. Im Entschädigungsfall ist der Einlagensicherungsfonds allerdings berechtigt, die Entschädigung in Euro vorzunehmen.

 

tagesgeldvergleich.com: Sparer konnten in den letzten Jahren von relativ guten Zinsangeboten bei Auslandsbanken mit deutschen Niederlassungen, oder von grenzüberschreitend tätigen Kreditinstituten ohne Präsenz profitieren. Gibt es aus der Sicht des Bankenverbandes auch positive Auswirkungen für die deutsche Wirtschaft und die Bankenlandschaft?

Hans-Joachim Massenberg: Diesen Wettbewerb sehen wir positiv. Der europäische Finanzbinnenmarkt bringt Unternehmen wie Sparern viele Vorteile, von denen Sie profitieren können. Dazu gehören auch attraktive Konditionen beim Tagesgeld. Der Bankenverband wird sich jedenfalls auch weiterhin für ein zusammenwachsen der europäischen Finanzmärkte einsetzen. Wettbewerb hat noch niemandem geschadet.

 

tagesgeldvergleich.com: Noch bestehen für Sparer, die in der EU, außerhalb des eigenen Landes Konten und Depots eröffnen möchten, zum Teil erhebliche bürokratische Hürden. Gibt es hier schon entsprechende EU Initiativen zur Vereinfachung? Sieht der Bankenverband Handlungsbedarf?

Hans-Joachim Massenberg: Hier sehen wir in der Tat Handlungsbedarf. Leider hindern unterschiedliche Rechtssetzungen Banken oder Versicherungen derzeit noch daran, grenzüberschreitend Produkte anzubieten. Diese Hindernisse reichen etwa von den unterschiedlichen Pflichten für die Legitimation bei der Kontoeröffnung bis hin zu unterschiedlichen Geldwäschebestimmungen. Hier würden wir uns in der Tat mehr Initiative auch seitens der Europäischen Kommission wünschen, um den Finanzbinnenmarkt zu vollenden.

 

tagesgeldvergleich.com: Selbstständige, zu denen auch Startup-Gründer gehören, haben es oft schwer, ein Girokonto bei einer Bank zu bekommen. Was sind bankseitig die Gründe und was würden Sie den Betroffenen raten?

Hans-Joachim Massenberg: Die Kontoeröffnung bei Startups erfolgt nach Analyse des Businessplans durch die Bank. Wenn dieser Plan die Bank überzeugt, erfolgt auch eine Kontoeröffnung. Die Bewertung kann bei verschiedenen Banken übrigens durchaus unterschiedlich erfolgen, da die Banken hier individuelle Parameter zugrunde legen. Man sollte sich also auch im Falle einer Ablehnung durch eine Bank nicht gleich entmutigen lassen, und den intensiven Wettbewerb auf dem deutschen Bankenmarkt nutzen.

 

 

Weiterführende Informationen

Informationen des Bundesverbandes zur Einlagensicherung

Informationen, Risiken und Vorteile von Fremdwährungskonten

Der Bankenverband, eine Übersicht

 

 

Das Interview führte Dr. Ulrich Fielitz am 11.02.2015