Die Nordea Bank hat kein Konto oder Tagesgeld im Privatkunden Programm

Nordea Deutschland

Bei dem Finanzunternehmen Nordea AB handelt es sich um das größte Unternehmen aus der Finanzbranche im nordischen und im baltischen Raum. Die Bank ist vor allem in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden tätig, es bestehen aber auch Filialen in Estland, Litauen, Lettland, Polen, Luxemburg und in Deutschland.

Die Nordea Deutschland Niederlassung befindet sich in:

Bockenheimer Landstraße 33
60325 Frankfurt am Main

Die deutsche Nordea bietet insbesondere Fonds für Privatkunden und institutionelle Kunden an. Ein Nordea Konto (Girokonto), Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto Produkt sucht der Kunde vergeblich.

Die Bank firmiert in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft, wobei die Nordea Aktien an den Börsen in Stockholm, in Kopenhagen und in Helsinki gehandelt werden. Die Hauptaktionäre unterteilen sich in den schwedischen Staat, den finnischen Versicherungskonzern Sampo Group und die dänische Stiftung Nordea Fonden. Bei dem größten Teil der Kunden handelt es sich um Privatkunden, die fast 90 % des Kundenstamms der Bank ausmachen. Der Geschäftssitz des Unternehmens befindet sich in der schwedischen Hauptstadt Stockholm.

 

Das Kunststück, aus mehr als 300 Einzelbanken ein Unternehmen zu formen

Es grenzt an ein wahres Kunststück, aus mehr als 300 einzelnen Banken aus vier Ländern ein Unternehmen zu formen, doch dem Finanzkonzern Nordea ist genau dies gelungen. Auf der Internetseite nordea.com ist unter „Merger History“ eine beeindruckende Übersicht zu sehen, auf der alle Banken aufgeführt sind, die zu dem heutigen Großunternehmen gehören. Die älteste Bank wurde in den 1820er Jahren gegründet. Die einzelnen Banken waren in den Ländern Schweden, Finnland, Dänemark und Norwegen tätig.

Durch zahlreiche Fusionen und Übernahmen schrumpfte die Anzahl der Kreditinstitute im Laufe der Jahrzehnte auf circa 80 Banken in den 1970er Jahren und auf etwa 30 Institute in den 1980er Jahren. Als im Jahre 1997 die Gründung der heutigen Nordea AB erfolgte, waren nur noch vier Kreditinstitute daran beteiligt, die aus den mehr als 300 ursprünglichen Banken entstanden waren. Den Anfang machten die Merita Bank aus Finnland und die Nordbanken aus Schweden, die 1997 zur MeritaNordbanken fusionierten. Im März 2000 erfolgte die Übernahme der Unibank aus Dänemark und nur kurze Zeit später der Zusammenschluss mit der norwegischen Christiania Bank og Kreditkasse. Seitdem Dezember 2001 firmiert dieser Bankenverband als Nordea Bank AB, der über einen millionenstarken Kundenstamm verfügt. Zu den skandinavischen Kunden kamen in den folgenden Jahren geschäftliche Aktivitäten mit Privatpersonen und mit Unternehmen in den Ländern Russland, Litauen, Polen, Lettland und Estland hinzu. Somit gehört die Bank zu den führenden Finanzunternehmen in Skandinavien und in den baltischen Staaten. Auch in Deutschland ist das Kreditinstitut mit der Nordea Bank Finland PLC Niederlassung Deutschland in Frankfurt am Main vertreten.

 

Die Geschäftsbereiche der Bank

Das Kreditinstitut ist vor allem in den Bereichen standardisiertes Privatkundengeschäft, Firmenkundengeschäft, Unternehmensfinanzierungen, Vermögensverwaltung und Vermögensberatung sowie im Versicherungsbereich tätig. Vor allem bei Lebensversicherungen und bei der Altersvorsorge handelt es sich um das führende Finanzinstitut in Nordeuropa. Bei dem größten Anteil der Bankkunden handelt es sich um Privatkunden aus den nordischen und aus den baltischen Staaten. Zahlreiche Kunden nutzen auch die Möglichkeit, ihre Bankgeschäfte über die Internetbank der Nordea Bank AB, die Corporate Netbank, abzuwickeln. Die Angebote der Internetbank werden auch in den Landessprachen Schwedisch, Finnisch, Dänisch und Norwegisch angeboten.

 

Nordea in Deutschland

Unter dem Namen Nordea Bank Finland PLC Niederlassung Deutschland ist die Bank mit einer Filiale in Frankfurt am Main vertreten. Das Angebot der deutschen Geschäftsstelle der Bank richtet sich vor allem an skandinavische Firmen, die Geschäftsbeziehungen zu deutschen Unternehmen unterhalten. Auch die deutschen Niederlassungen und Büros nordeuropäischer Unternehmen werden von dem Kreditinstitut betreut, ebenso wie ausgesuchte deutsche Betriebe, die auch in Skandinavien oder im Baltikum präsent sind. Ferner gehören einige baltische und polnische Unternehmen zu dem Kundenkreis der Niederlassung in Frankfurt am Main. Den Firmenkunden werden folgende Dienstleistungen und Finanzprodukte angeboten:

  • Kontoführung in Euro oder in einer anderen führenden Währung (Währungskkonto)
  • inländischer und ausländischer Zahlungsverkehr
  • Kredite und Darlehen
  • Garantien
  • Cash pooling zur Steuerung der Liquidität innerhalb einer Unternehmensgruppe
  • Electronic Banking
  • Finanzmanagement für Unternehmen
  • Langfristige Sonderfinanzierungen, zum Beispiel über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)
  • Teilnahme am Zahlungsverkehr und an sonstigen Finanzdienstleistungen und Services der Banken für die örtlichen Niederlassungen deutscher Unternehmen im Baltikum und in Skandinavien

 

 

Ähnliche Seiten

Bank of China

Deutsche Bank

Hello Bank

Mizuho Bank

Nissan Bank

PNB Paribas

ReiseBank

RCI Bank

Santander Consumer Bank

UBS