Kredit für Gründer & Starter & Existenzgründer

Der Kredit für Existenzgründer und Start-ups Tipps & ErfahrungenDer Wunsch, in die berufliche Selbstständigkeit zu wechseln, ist häufig mit der Notwendigkeit verbunden, einen Existenzgründerkredit aufzunehmen. In der Regel führt der erste Weg zur Hausbank. Gründer oder Start-ups sind in diesem Fall gern gesehene Kunden. Allerdings weniger

in Bezug auf die Kreditvergabe als vielmehr vor dem Hintergrund, dass die Banker Potenziale für den Vertrieb von Altersvorsorgeprodukten, einer privaten Krankenversicherung oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung sehen. Bei der Finanzierung einer Existenzgründung halten sich die Filialinstitute eher bedeckt.

 

 

Die Vorbereitung ist der Weg zum Erfolg

Ein Existenzgründer muss in das anstehende Kreditgespräch deutlich mehr Zeit und Vorbereitung investieren als ein Darlehensnehmer, der ein Auto finanzieren möchte. Dreh- und Angelpunkt ist der Business Case, der Geschäftsplan. Dieser muss nicht nur die prognostizierten Zahlen enthalten, sondern sehr viel früher ansetzen. Zunächst geht es darum, das Geschäftsmodell unter Berücksichtigung der Marktsituation und der Mitbewerber zu schildern. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Ausarbeitung des Alleinstellungsmerkmales. Daraus lassen sich dann die Absatzpotenziale ermitteln. Für die Anfangsinvestitionen gilt, dass diese akribisch genau gelistet sind. Je fundierter und schlüssiger die Kalkulation erfolgt, um so überzeugender ist der Gesamtauftritt bei der Bank. Entscheidungsträger bei Banken denken in Powerpoint. Eine Präsentation, die am Ende eines jeden Abschnitts mit einer „Management Summary“ endet, belegt die Professionalität des Existenzgründers und erhöht den positiven Eindruck. Für die Bank stellt ein Existenzgründerkredit ein überdurchschnittliches Risiko dar, da auf keine Historie zurückgeschaut werden kann und das Darlehen rein auf Eventualitäten abgestellt wird.

 

hier vergleichen   aktueller Kredit Vergleich

tagesaktuelle Kreditkonditionen deutscher top Banken

 

 

Die KfW als Baustein

Nach wie vor besteht in Deutschland die Möglichkeit, im Rahmen des KfW European Recovery Plan (ERP), besser bekannt als Marshallplan, Gelder zur Existenzgründung zu erhalten. Die Vergabe erfolgt über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), der Antrag muss allerdings zwingend vor einem Kreditantrag bei der Bank gestellt werden. Im Rahmen dieses Wirtschaftsförderungsprogramms, welches aus einem Sondervermögen in Höhe von 12 Milliarden Euro gespeist wird, werden vor allem Neugründungen bezuschusst. Die Abwicklung selbst erfolgt dann über die Bank oder Sparkasse.

 

Spezielle Gründer Förderung in Bayern

Eine auf das Land Bayern beschränkte Form des Startkredites bietet die LfA Förderbank Bayern mit ihrem umfassenden Programm zur Förderung der bayrischen Wirtschaft. Das Gründer-Förderprogramm richtet sich auch an KMUs und kleinere mittelständische Betriebe, die bestimmte Voraussetzungen wie die Beschäftigung von weniger als 250 Arbeitskräften und einen maximalen Jahresumsatz von 50 Millionen Euro erzielen.

 

Die Alternative zum Bankkredit

Unternehmensgründer benötigen StartkapitalEine Existenzgründung geht nicht immer mit der Aufnahme eines Darlehens in sechsstelliger Höhe einher. Die Vergangenheit hat gezeigt, je innovativer eine Geschäftsidee ist, gerade im Bereich neue Technologien, um so skeptischer reagieren die Banker vor Ort. In diesem Fall bietet sich eine Plattform für die private Kreditvergabe als Alternative an. Auf einer solchen Plattform stellt der Existenzgründer seine Geschäftsidee vor und spekuliert darauf, dass sich private Geldgeber finden. Für die Präsentation gilt das Gleiche wie für eine Präsentation zur Vorlage bei einer Bank. Je präziser und fundierter die Ausführungen sind, um so mehr steigen die Chancen, dass sich private Geldgeber über eine Kreditplattform finden. Der Gründer schlägt selbst einen Zinssatz vor, der dahin gehend marktgerecht sein sollte, als der Zins das erhöhte Risiko einer Existenzgründung mit einpreisen sollte. Die Abwicklung eines privaten Existenzgründerdarlehens erfolgt unter Überwachung eines Treuhänders, der sowohl die Darlehensauszahlung als auch die ordnungsgemäße Rückführung kontrolliert.

 

Venture Capital – die große Lösung

Für Existenzgründer, die extrem hohe Summen benötigen, und diese nicht vollständig als Darlehen aufnehmen können, bieten sich Venture Capital Gesellschaften als Lösungen an. Diese beteiligen sich nicht nur finanziell, sondern unterstützen den Gründer auch durch Bereitstellung des eigenen Netzwerkes und durch Know-how.

 

Fazit

Für einen Kredit für Start-ups oder Gründer, gleich, welcher Weg gewählt wird, gilt, dass ein Alleinstellungsmerkmal des künftigen Unternehmens bestehen sollte. Ein Business Case für einen Friseursalon vorzustellen, ist heute nicht mehr ausreichend. Es gibt zu viele Friseure. Der Gründer muss sich aus eigenem Interesse überlegen, auf welche Weise er sich von den Mitbewerbern abheben möchte, sei es durch die Verwendung reiner Bioprodukte, die im Umfeld nicht angeboten werden, sei es durch Zusatzservices. Die Präsentation muss, vom Investitionsplan bis zur Umsatzprognose hieb- und stichfest sein und darf möglichst keine weiteren Fragen offen lassen. Die Einbindung der KfW als Finanzierungsbaustein bietet die Option auf kostengünstigere Zinsen.

 

Literatur

Hofert S., 2013: Praxisbuch Existenzgründung: Erfolgreich selbständig werden und bleiben

Faltin G., 2008: Kopf schlägt Kapital. Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen. Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein.

 

Ähnliche Seiten

Bildungskredit eines der besten Investments

Kredit für Selbstständige

Kreditgespräch bei der Bank: Vorbereitungen

Tagesgeld für Firmen

Festgeld für Firmen