Geldanlage Vergleich 2014 & 2015, wo sicher Geld anlegen?

 

Tipps für Investoren die sicher Geld anlegen möchtenRendite und Risiko stehen bei der Geldanlage in einem umgekehrten Zusammenhang. Diese Aussage war nie so gültig wie in der aktuellen Finanzkrise. In den vergangenen Jahrzehnten konnte mit einer relativ sicheren Geldanlage auch relativ sicher Geld verdient werden. Ein Beispiel dafür waren die offenen Immobilienfonds, oder die “Geldanlage ihn Zinsen” wie umgangssprachlich auch ein Engagement in Festgeld bezeichnet wird.

Die kurzfristige Geldanlage 2014, aber auch die langfristige Geldanlage über die Jahre 2015 und 2016 hinaus erfordert in besonderem Maß die Kenntnis über die Trends an den Märkten. Anleger kommen auch nicht umhin, sich auch mit Themen wie Einlagensicherung, Finanzielle Repression, Vermögenssteuer, usw. zu beschäftigen.

Wer sein Geld sicher anlegen möchte, muss heute vielmehr als noch vor einigen Jahren bereit sein, die Anlagestrategie an schnell ändernde Situationen anzupassen und das Portfolio neu zu justieren (Beispiel Währungskonten). Die risikolose Geldanlage ist gegenwärtig passé, die Frage die sich institutionelle Anleger und Kleinanleger gleichermaßen stellen: Geld anlegen aber wo?

 

Anlageangebote mit geringem Risiko finden Sie auf

Pfeil rot kurz dünn Tagesgeld Vergleich

 

Pfeil rot kurz dünn Festgeld Vergleich

 

Heute stehen auch dem Privatanleger eine Fülle an Investitionsobjekten zur Auswahl um seine beste Geldanlage zu realisieren: Von der Beteiligung an einem tropischen Waldfonds, über Immobilien, komplexe Derivate, Aktien, über Tagesgeld und Festgeld bis zum Sparbuch bleiben kaum Wünsche durch die Finanzmärkte unerfüllbar. Die Grundregeln für eine konservative Geldanlage sind:

  • Erhalt des Kapitals vor Kapitalzuwachs
  • Nicht alle Eier in ein Nest (Investition in verschiedene Klassen von Anlagen möglichst über verschiedene Länder und damit Streuung der Risiken)
  • Investment nur in ein Produkt, das auch begriffen wird, wo das Geschäftsmodell verstanden wird.

 

Konservative Formen der Kapitalanlage mit relativ geringem Risiko (Auswahl)

 

Formen der Geldanlage mit höherem Risiko aber auch höherer Rendite (Auswahl)

 

Für alle Investoren und Kleinsparer sind diese Zeiten erst einmal vorbei, vermutlich für lange. Eine signifikante Rendite oberhalb der Inflationsrate ist aktuell nur mit einem überdurchschnittlich hohen Risiko zu erwirtschaften.

 

Grundlagen: Das Einmaleins & ABC der Geldanlage

Sie möchten Kapital anlegen? Der Geldgeber verleiht sein Geld an einen Geldnehmer, der eine Bank, aber auch beispielsweise ein (börsengelistetes) Unternehmen sein kann, in der Erwartung nach einer Laufzeit sein eingesetztes Kapital mit Zinsen zurückzubekommen. Grundsätzlich spielen Laufzeit und Bonität des Kapitalnehmers eine besondere Rolle.

Laufzeit von Geldanlagen: kurzfristiger, mittelfristiger oder langfristiger Anlagehorizont

A. Kurzfristige Geldanlage

Hierunter fallen Anlagen bis zu 12 Monaten Dauer. Für ein kurzfristiges Kapital-Engagement kann es mehrere Gründe geben:

  • 1. Das Kapital wird in absehbarer Zeit für einen anderen Zweck benötigt
  • 2. Eine Flaute am Finanzmarkt soll überbrückt werden, bis bessere Einstiegschancen bestehen, während dieser Pausenzeit soll durch Geld-Parken (Cash halten) aber möglichst Kapitalerhalt erzielt werden. Beispiele sind Auszeiten von Tradern an der Börse nach Gewinnmitnahmen, Börsenabstürze etc.
  • 3. Die kurzfristige Kapitalanlage ist ein Teilbaustein einer Portfoliostrategie. Neben einer Streuung des Kapitals auf verschiedene Assetklassen sollte ein Portfolio auch eine zeitliche Variabilität der Anlage berüc ksichtigen.

Paradebeispiele für short term investments sind der CFD- und Forex-Handel, die Engagements von Daytradern aber auch das Tagesgeld.

B. Mittelfristige Geldanlage

In diese Kategorie fallen Anlagen von 1 – 3, maximal 5 Jahre Dauer.

C. Langfristige Geldanlage

Darunter werden Kapitalanlagen von mehr als 5 Jahren Anlagendauer verstanden. Der Investor benötigt das eingesetzte Kapital nicht, erwartet aber in vielen Fällen eine auskömmliche regelmäßige Rendite (beispielsweise die Anlegergruppe Rentner), alternativ eine hohe Schlussausschüttung.

Mit längerer Laufzeit wird in der Regel das Engagement des Geldgebers bzw. der Anlage weniger gut zu kalkulieren, da sich die Rahmenbedingungen zum Positiven oder Negativen ändern können. Deshalb gilt häufig, dass für langfristige Anlagen ein höherer Zins vom Kapitalgeber gefordert wird, wie schnell aus dem Geldanlage Vergleich für Festgeld oder Bundesanleihen unterschiedlicher Laufzeit zu sehen ist.

 

Bonität des Geldnehmers

Hier gilt, je besser die Bonität des Geldnehmers, desto geringer ist das Ausfallrisiko für den Geldverleiher und desto niedrigere Zinsen fallen an. Umgekehrt gilt, je schlechter die Bonität des Kapitalnehmers desto höhere Zinsen muss dieser für die Kapitalaufnahme zahlen. Ein Beispiel dafür sind die Zinsen, die der Staat Griechenland im Vergleich zur Bundesrepublik für die Aufnahme von frischem Geld am Kapitalmarkt zahlen muss .

 

Was ist bei der Kapitalanlage zu beachten: magisches Dreieck der Geldanlage

Die Grundpfeiler einer Geldanlage sind: Rendite, Sicherheit/Risiko und Liquidität, wobei je nach persönlicher Präferenz, finanziellen Neigungen und Bedürfnissen, der Regler oder das Tuning mehr zugunsten des einen oder anderen Pfeilers verschoben wird (Abbildung1 ). Es gilt dabei, dass um eine höhere Rendite zu erzielen ein höheres Risiko eingegangen werden muss. Die Liquidität verhält sich normalerweise invers zur Rendite. Wenn ein Sparer also jederzeit über sein Geld verfügen möchte, ist die Rendite entsprechend niedriger, als wenn er das Kapital für einige Zeit fest investiert. Unter normalen Finanzmarktbedingungen wird jeder Anleger entsprechend seiner finanziellen Ausrichtung seine Geldanlage kurzfristig, mittelfristig und langfristig als Mix betreiben.

Geld anlegen, grundlegende Faktoren der Geldanlage im Vergleich

Abbildung 1: Das magische Dreieck der Geldanlage bestehend aus Rendite, Sicherheit und Liquidität

 

Neue Ausrichtung der Geldanlage 2014 durch die Finanzmarktkrise

Begriff: Unter dem Begriff Geldanlage ist die Investition von Geld mit dem Zweck der Erwirtschaftung eines Ertrags an den Kapital- und Wirtschaftsmärkten zu verstehen. Aktuell gilt für viele Anleger allerdings, dass die Jahrzehnte bewährten Anlagestrategien aufgrund der schweren Turbulenzen durch die EU-Währungskrise nicht mehr gültig sind. Denn bei vielen Anlageformen muss die Sicherheit neu bewertet werden und auch für die Verfügbarkeit muss in anderen Kategorien als bisher gedacht werden.

Bei vielen Anlegern steht deshalb nicht mehr die Erzielung einer möglichst hohen Rendite im Vordergrund, sondern der Erhalt des Kapitals, wie Abbildung 2 zeigt:

 

Kriterien für die Geldanlage in der Krise

Abbildung 2: Verschiebung der Prioritäten bei der Kapitalanlage: Sicherheit und Liquidität kommen vor Rendite

Das bedeutet Sicherheit und Verfügbarkeit wird Vorrang vor Rendite gegeben. Beispielsweise sind Anleihen aktuell teilweise sehr hoch bewertet. Sollten die Zinsen in den USA und England in 2015 steigen, könnten bei Anleihen deutliche Verlusten bei den Kursen eintreten, die die Rendite Erträge deutlich übersteigen.

 

So sehen und bewerten die deutschen Sparer ihr Investment

Wichtige Kriterien der Bundesbürger für längerfristige Geldanlagen lauf forsa-umfrage im Auftrag der Bank of Scotland 2012. Befragte Bundesbürger, n=1685. Die Befragten konnten auch mehrere Kriterien nennen. Der statistische Fehler ist, bezogen auf die Grundgesamtheit des Stichprobenumfangs mit ±-2,5% angegeben.

97% = Sicherheit der Anlage
94% = Bedeutung des Werterhalts des angelegten Kapitals
93% = Die Finanzprodukte sollen einfach und leicht verständlich sein
93% = Die Kosten bzw. Gebühren sollen niedrig sein
85% = Die Anleger möchten jederzeit über das Guthaben verfügen können
79% = Hohe Zinsen

 

Diese Geldanlageformen nutzen die Deutschen (Befragte Bundesbürger, n=1685. Die Befragten konnten auch mehrere Kriterien nennen)

63 % = Sparbuch
58% = Private Rente oder Lebensversicherung
46% = Tagesgeldkonto
44% = Bausparvertrag
33% = Anteil an Fonds
21% = Sparvertrag oder Sparbrief
20% = Festgeldkonto
16% = Aktien
4% = Gold
3% = Wertpapiere mit fester Rendite
2% = Zertifikate

 

Anlage Tipp der Redaktion: Bei der Kapitalanlage Zinsen optimieren

Sparer verschenken Milliarden aus Faulheit oder Unkenntnis

Der Sachverhalt ist bekannt, die Banken freuen sich und in der Bevölkerung ist es eigentlich längst durchgesickert: Micker-Zinsen auf Sparbucheinlagen und gute Zinsen bei den besten Tagesgeld Anbietern. Und trotzdem horten deutsche Sparer (nur Privatpersonen!) laut den statistischen Angaben der Bundesbank im ersten Juli 2013 rund 522 Milliarden Euro allein nur auf Sparkonten mit einer 3 monatigen Kündigungsfrist also auf einem Sparbuch, Abbildung 3.

 

Spareinlagen Privathaushalte 3monatigeKuendigungsfrist

Abbildung 3: Entwicklung der Spareinlagen privater Haushalte mit Kündigungsfrist 3 Monate und länger. Datenquelle: Makroökonomische Zeitreihen Deutsche Bundesbank

 

Einlagen auf Sparkonten werden in der Regel deutlich schlechter verzinst als solche auf Festgeld- oder Tagesgeldkonten. Deshalb sind die Zinsen bei der Geldanlage nicht optimiert.

 

Das Geldvermögen der Deutschen steigt und steigt

Das Geldvermögen der privaten Haushalte nimmt weiter zu, wie  die Daten der Bundesbank in Abbildung 4 zeigen. Seit 1990 ist ein stetiger Zuwachs bis in das Jahr 2014 festzustellen. Auch die Finanzkrise konnte den Trend nicht aushalten. Allerdings sagt die Entwicklung nichts über die Verteilung des Geldvermögens aus. Denn, wie andere Daten belegen, sind die großen Vermögen besonders gewachsen. Das Geldvermögen nahm von 1990 mit 1.750 Milliarden Euro auf 3515 Milliarden Euro in 2000 und auf 5004 Milliarden Euro zu.

Das Geldvermögen der deutschen Privathaushalte steigt weiter

Abbildung 4: Entwicklung des Geldvermögens der privaten Haushalte  von 1991 bis 2014. Datenquelle: Makroökonomische Zeitreihen Deutsche Bundesbank

 

Die Banken profitieren

Des einen Freud des anderen Leid: Den Sparern gehen durch Faulheit, Unkenntnis oder falschen Anlageentscheidungen satte Zinserträge durch die Lappen.

12 Milliarden wären es bei angenommenen Zinsunterschieden bei Tagesgeldkonten und Sparkonten von 2%. Und das ist realistisch, auch für 2012, denn Banken zahlen auf Sparkonten Zinsen von deutlich unter 1%, für Tagesgeld gibt es bei den drei besten Angeboten mit mindestens 100.000 Euro Einlagensicherung noch über 2% Zinsen. Darüber hinaus kann auf das flexible Tagesgeldkonto bei Bedarf jederzeit zugegriffen werden, während Geld auf dem Sparkonto nur begrenzt zur Verfügung steht und meist über mehrere Monate im Voraus gekündigt werden muss. Gerade bei den unsicheren Währungsmärkten könnte es einmal notwendig werden, sehr schnell auf das Gesparte bei der Bank zugreifen zu müssen und zwar nicht nur auf das Girokonto oder Währungskonto.

 

Der Geldanlagen Zins für Sparbücher überzeugt nicht

Dabei bieten Sparbücher für Verbraucher keinen Vorteil gegenüber dem Tagesgeldkonto. Die Einlagensicherheit ist gewöhnlich für beide Kontenformen gleich.

Der Vorteil liegt eher aufseiten der Banken: Sparbücher sind Einlagen von Privatpersonen, die relativ gut einzuschätzen sind. Während institutionelle Investoren Einlagen (natürlich nicht auf einem Sparbuch) je nach der Reaktion auf den Finanzmärkten relativ häufig umschichten und damit möglicherweise von der Bank kurzfristig wieder abziehen, werden Spareinlagen traditionell wenig bewegt. Die Banken wissen ziemlich detailliert anhand der Kundendaten, mit welchen Schwankungen zu rechnen ist. Dies ist für die Banken wichtig, denn aufgrund der neuen EU Vorschriften Basel IV, müssen sie eine höhere zur Eigenkapitalquote halten. Damit rücken die gut zu kalkulierenden Einlagen von Privatanlegern wieder mehr in den Fokus der Banken. Und da die Spareinlagen auch noch niedrig verzinst werden, kann sich die Bank auch noch über sichere Zinsgewinne freuen.

 

Informierte Sparer legen nicht benötigtes Kapital höherverzinslich an

Sparer, die diesen Mechanismus einmal durchschaut haben, legen daher nicht benötigtes Kapital auf einem Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto an. Dabei sollte der langfristige Effekt von höheren Zinsen nicht unterschätzt werden. Bei 10.000 Euro Geldeinlage und 2% Zinsdifferenz sind das 200 Euro pro Jahr vor Steuern. Auf einen Zeitraum von 10 Jahren und unter Berücksichtigung des Zinseszinseffekts kommt ein schönes Sümmchen zustande. Und das, ohne das der Anleger für dieses mehr an Zinsen bei der Geldanlage etwas tun müsste, außer einmal einen guten Tagesgeld Anbieter zu suchen.

 

Wissenschaft & Forschung zu Geldanlagen

Von universitärer Seite her gibt es insbesondere Forschung zu Randthemen, die jenseits des Mainstreams liegen und nicht, oder kaum von Wirtschaftsinstituten bearbeitet werden. Dazu zählen insbesondere die folgenden Themen:

  • Sozial-ökologische, ethische, nachhaltige Geldanlagen
  • Religiös bedingte Geldanlagen (Islamic Banking, Geldanalgen bei religiösen Organisationen, s.a. Kirchenbanken)

 

Die Universität Bamberg beschäftigt sich mit Sozial-ökologischen Geldanlagen. Dabei untersucht das am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre durchgeführte Projekt insbesondere die Kriterien für eine diesbezügliche Kapital. Und kommt zu dem Schluss, dass aktuell keine verbindlichen Entscheidungskriterien für den Begriff sozial-ökologische Geldanlage vorliegen .

Dabei gibt es offenbar ähnliche Definitionsprobleme wie in den frühen Stadien des ökologischen Landbaus mit dem Begriff „Bio“, der oftmals missbraucht wurde, später aber über eine EU-Verordnung klar definiert wurde.

Bei den Anlagen existieren keine Verordnungen, Anwendungsvorschriften oder Kriterienkataloge, die einenachhaltige oder ethische Geldanlage als solche nachvollziehbar bewertbar und transparent verifizierbar machen. Mindestanforderungen was beispielsweise eine nachhaltige Geldanlage genau ist, bestehen nicht. Deshalb ist es auch schwierig, Angebote zu nach haltigen, sozial-ökologischen Kapitalanlage zu bewerten bzw. einzustufen. Entspricht das angebotene Investment tatsächlich Mindestkriterien (z. B. keine Kinderarbeit) oder handelt es sich um Augenwischerei um Kunden unter dem Vorwand Kapital nachhaltig anzulegen für eine Kapitalanlage zu gewinnen.

Da bisher von offizieller Seite, weder von der BaFin oder einem Ministerium, noch von den Interessensverbänden Mindestkriterien für eine sozial-ökologische bzw. nachhaltige Geldanlage bestehen, muß jeder Anleger entscheiden, ob die bereitgestellten Informationen (z. B. in dem Verkaufsprospekt oder dem Prospekt „Wesentliche Anlegerinformationen“) seinen eigenen Anforderungen dahingehend genügen.

 

Aktuelle Geldanlage 2014

Perspektiven für Geldanlagen im November 2014
Die amerikanische Wirtschaft wächst wieder, was sich auch an einer geringeren Arbeitslosenquote zeigt. Laut dem amerikanischen Arbeitsministerium sank die Arbeitslosenrate von 6,1% auf 5,9%. Die US Notenbank FED steigt daher, wie geplant, aus dem milliardenschweren Anleihen-Ankaufprogramm komplett aus. Gleichzeitig steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die FED eine erste Anhebung der Leitzinsen bereits im II. Quartal 2015 vornimmt.

Die EZB fährt einen genau entgegengesetzten Kurs. Aus Angst vor einem Abgleiten in die Deflation und um die schwächelnde EU-Wirtschaft zu stützen, bleiben die Leitzinsen vermutlich auch 2015 auf dem Rekordtief von 0,05%. Darüber hinaus beabsichtigt Mario Draghi die Bilanzsumme der EZB um 750 Milliarden durch die Vergabe von günstigen Kredite an Banken (TLTROs) den Ankauf von verbrieften Kreditderivaten (ABS/Covered Bonds-Programm aufzublähen.

Und auch die japanische Notenbank (BoJ)steht für eine lockere Geldpolitik: Am 31.10.2014 erklärte die Bank of Japan die Anleiheaufkäufe deutlich auf 573 Milliarden Euro pro Jahr aufzustocken. Durch die Ausweitung der Geldmenge wird der Yen geschwächt und die Wirtschaft vermeintlich durch günstigere Exportpreise angekurbelt. Die Maßnahme hat direkte Auswirkungen auf die Wechselkursrelationen und auch auf die Börsenkurse.

Diese in den USA und der EU kontroversen geldpolitischen Entwicklungen sind bisher nur teilweise in den Anleihen und Wertpapierkursen eingepreist. Entsprechend dürften die Volatilitäten in den Kursen in den nächsten Monaten steigen, für die Profis unter den Geldanlegern ergeben sich Chancen mit Shorts oder anderen Zertifikaten von den Turbulenzen an den Finanzmärkten zu profitieren.

Devisen: Der Euro hat gegenüber dem US Dollar in den letzten Wochen stark abgewertet. Investoren die hier frühzeitig auf ein Dollar Fremdwährungskonto gesetzt haben, konnten bisher eine gute Rendite einfahren. Viele Devisen-Analysten gehen von weiteren Kursverlusten des EURO aus.

Tipp: Die Börse Stuttgart hat sich Gedanken über die Geldanlage für Kinder und Jugendliche gemacht, um dieser Gruppe, die noch wenig Erfahrung im Umgang mit Geld hat, das Thema näher zu bringen.

 

Weitere Informationen:

Geldanlage für Senioren
Tagesgeld im Ausland
Festgeldzinsen versus Bundesanleihen
Wie der Staat bei den Zinsen zugreift
Geldentwertung in Deutschland

 

 

Literatur & Bücher zu Geldanlagen

Laier S., 2013: Nachhaltige Geldanlage am Aktienmarkt: Eine Studie zur Portfoliodiversifikation

Pohl D., 2009: Sichere Geldanlage

 

 

Geldanlage News & Tipps & Aktuell

19.09.2014 Die DZ Bank warnt vor überzogenen Aktienbewertungen und hat den Aktienanteil von 25% auf 0,0% reduziert.

03.05.2014 Die Sparquote blieb im 4. Quartal 2013 im Euroraum stabil bei 13%, teilte EUROSTAT mit.

29.04.2014 Auf der gemeinsamen Klausurtagung in Petersberg beschließen CDU, CSU und die SPD die Verbraucher bei der Geldanlage besser zu schützen. So soll das Beratungsprotokoll für eine Kapitalanlage im Sinn eines noch besseren Verbraucherschutzes umgestaltet werden. In diesem Sinn soll auch das Angebot des  Online Schlichters deutlich weiter ausgebaut  werden.

 

_______________________________________________________________________________________

Geldanlage in der Falle-MiniSind bei der Geldanlage Verluste angefallen, sollten Anleger bei der kontoführenden Bank eine Verlustbescheinigung anfordern und die Verluste mit der Einkommensteuer geltend machen……,  weiterlesen

_______________________________________________________________________________________

 

Umdenken Geldanlage-MiniNachdem in Zypern erstmals auch Einlagen von Privatpersonen zur Bankensanierung herangezogen wurden, ist neues Denken bei der Kapitalanlage nötig……, weiterlesen
_______________________________________________________________________________________

 

Einlagen werden künftig ab 100.000 € zur Bankensanierung beteiligt-MiniAnleger sollten den geplanten Gesetzesentwurf der EU im Auge behalten, danach sollen künftig Einlagen oberhalb von 100.000 € bei Bankensanierungen hinzugezogen werden……, weiterlesen
_______________________________________________________________________________________