Bank of Scotland Festgeld

Die Bank hat das Festgeld Angebot zum 26.09.2012 aus dem Programm genommen!

Mit ihren aktuellen Konditionen für Festgeld gehört die Bank of Scotland zu den besten Anbietern im deutschen Markt. Die Verbraucherzeitschrift Finanztest hat in ihrer Ausgabe 01/2011 das Angebot von insgesamt 88 Banken untersucht und kam zu dem Ergebnis, dass die Bank of Scotland die besten Festgeldkonditionen bei fünfjähriger Laufzeit bietet. Das Bank of Scotland Festgeld mit einjähriger Laufzeit lag in der Ausgabe 09/2011 von Finanztest ebenfalls auf dem Spitzenplatz.

Die Bank of Scotland mit Sitz im schottischen Edinburgh wurde 1695 gegründet und eröffnete 2009 ihre Filiale in Berlin. Seitdem bietet sie deutschen Kunden Tages- und Festgeldkonten per Internet an. Die Bank ist nicht zu verwechseln mit der Royal Bank of Scotland, die während der Finanzkrise hohe Verluste schrieb und verstaatlicht wurde.

Zinsen Vergleich Festgeld

 

Alte Festgeldkonditionen

Bank of Scotland Tagesgeld Angebot

Laufzeit: 1 Jahr
Jährliche Zinszahlung: 2,10%

Laufzeit 2 Jahre
Monatliche Zinszahlung: 2,05%
Jährliche Zinszahlung: 2,10%

Laufzeit 3 Jahre
Monatliche Zinszahlung: 2,15%
Jährliche Zinszahlung: 2,20%

Laufzeit 4 Jahre
Monatliche Zinszahlung: 2,45%
Jährliche Zinszahlung: 2,50%

Laufzeit 5 Jahre
Monatliche Zinszahlung: 2,65%
Jährliche Zinszahlung: 2,70%

 

 

Der Zinssatz hängt von zwei Variablen ab: der Laufzeit sowie dem Zinsgutschrift-Intervall. Je länger die Laufzeit des Festgelds, desto höher der Zins. Ebenso wird bei jährlicher Zinszahlung ein um 0,05% p.a. höherer Zins angeboten als bei monatlicher Zinszahlung – unabhängig von der Laufzeit.


Für das Bank of Scotland Festgeld gibt es keinen Mindest- oder Höchstanlagebetrag.

 

Alle Angebote finden Sie auf unseren Seiten:

 

Pfeil rot kurz dünn Festgeld Vergleich

 

Einlagensicherung

Festgeld ist bei der Bank of Scotland über zwei Einlagensicherungsfonds gesichert, weitere Infos im Text

Für Anleger ist das Thema spätestens seit der jüngsten Finanzkrise von höchster Bedeutung. Das Bank of Scotland Festgeld ist doppelt abgesichert. Zum einen ist die Bank Mitglied im gesetzlichen britischen Einlagensicherungsfonds, der Privateinlagen zunächst bis zu 85.000 Britischen Pfund zu 100% absichert. Darüber hinausgehende Einlagen sind bis zur Höhe von 250.000 sind durch den Einlagensicherungsfonds  des Bundesverbandes deutscher Banken, bei dem die Bank Mitglied ist vollständig schützt.

 

Kontoeröffnung

Zur Eröffnung eines Festgeldkontos ist ein bestehendes Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland erforderlich. Sofern dieses bereits besteht, kann das Festgeldkonto schnell und einfach per Online-Banking eröffnet werden. Wenn noch kein Tagesgeldkonto besteht, so kann dies innerhalb weniger Minuten über die Internetseite der Bank beantragt werden. Die Feststellung der Identität des Kontoinhabers erfolgt anschließend im Post-Ident-Verfahren. Schon wenige Tage danach ist das Konto freigeschaltet. Die Kontoführung ist kostenlos.

 

Fazit: Das Bank of Scotland Festgeld ist ein attraktives Angebot mit hoher Sicherheit

Für Festgeld mit einer Laufzeit von weniger als 12 Monaten ist das Tagesgeld der Bank of Scotland für viele Anleger eine bessere Alternative