Zinseinnahmen der Bundesbank aus Target Salden

Die Verzinsung der Targe2 Salden bringt der Bundesbank voraussichtlich fast 6 Milliarden Euro an Zinseinnahmen

Bundesbank mit Zinsgewinnen durch Target2 Salden

Nach Aufdeckung und Publikation der Bedeutung und drastischen Zunahme der Target2 Salden in der Bilanz der Deutschen Bundesbank durch Prof. W. Sinn wird das Thema kontrovers zwischen den beteiligten Zentralbanken, der Ökonomen und der Politik diskutiert.

Wenig bekannt ist die Tatsache, dass die Bundesbank Zinsen aus den Target2 Salden erwirtschaftet.

Denn die Forderungen gegenüber den betreffenden Zentralbanken sind nicht zinslos: Die Nettobeträge werden mit dem Hauptrefinanzierungssatz verzinst. Und dabei geht es um viel Geld. Denn die Targed2 Salden beliefen sich im November 2012 auf rund 715 Milliarden Euro

Das tatsächlich Zinsen für die ausstehenden Target2 Salden fällig werden kann dem Geschäftsbericht der Bundesbank auf Seite 144 entnommen werden:

  • „Die Verzinsung dieser Salden erfolgt zum jeweils geltenden Zinssatz des Hauptrefinanzierungsinstruments.“

Mit Hauptrefinanzierungsinstruments ist der Hauptrefinanzierungssatz, der umgangssprachlich auch als Leitzins genannt wird, gemeint.

Der Hauptrefinanzierungssatz ist von der Europäischen Zentralbank am 05. Juli 2012 von 1,0% auf 0,75% gesenkt worden.

Die Bundesbank konnte laut ihrem Geschäftsbericht von 2011 bereits für die Target2 Salden in 2010 rund 4,71 Milliarden Euro an Zinsen verbuchen (Seite 157 im Geschäftsbericht der BuBa 2011), gegenüber 2,5 Milliarden im Geschäftsjahr 2010.

 

Vorausberechnung der Zinsgewinne der Bundesbank durch Target2 Salden in 2012

Tagesgeldvergleich.com Economic Research hat einmal die Zinserträge für die Target2 Salden aus 2012 hochgerechnet. Aus Gründen der Vereinfachung wurde mit einem durchschnittlichen Hauptrefinanzierungssatz von 0,875% gerechnet. Die Salden liegen aktuell bei der BuBa von Januar bis November 2012 vor. Aus diesen Daten ergibt sich ein mittlerer Target2 Salden Wert von 667,334 Milliarden Euro.

  • Und daraus ergeben sich rund 5,84 Milliarden Euro Zinseinnahmen für 2012 durch Target2 Salden, eine Zunahme von 24% gegenüber dem Vorjahr.

Diese Steigerung einmal absolut betrachtet, ist doch ein schöner Anstieg im Vergleich zu den Tagesgeld Zinsen die Banken ihren Kunden zahlen (die Redaktion hofft hier auf ein gewisses Ironieverständnis des Lesers ;-)

Allerdings wird der Zinsgewinn nicht komplett und automatisch an das Bundesfinanzministerium überwiesen, da die Bundesbank zur Risikovorsorge nach wie vor 25 Milliarden Euro zurückstellt und die Zinseinnahmen aus anderen Quellen der Bundesbank mit den Zinseinnahmen aus den Target2 Salden verrechnet werden.