EZB Leitzinssenkungen 2012 erwartet

EZB Leitzinssenkungen 2012 erwartet, tagesgeldvergleich.com informiert

 

tagesgeldvergleich.com erwartet in 2012 eine Senkung der Leitzinsen

Die Finanzmärkte sind vor der Wahl in Griechenland hochnervös. Kommt es zum Austritt des Landes aus der Währungsunion und wenn ja, welche Folgen hat das für die Gemeinschaft und für die Geldwertstabilität. Die EZB dürfte bis spätestens Ende Juli 2012 versuchen, die Märkte mit einer Senkung der Leitzinsen zu stabilisieren.

Die Börsenindizes sowohl in Europa wie Euro Stoxx 50, DAX, Cac-40, als auch weltweit DOW JONES, NASDAQ 100 (USA), Hang Seng (China) oder Nikkei22 (Japan) haben in den letzten Wochen allesamt schwere Verluste zu verzeichnen. Die wirtschaftlichen Indikatoren deuten auf eine Verlangsamung der Weltwirtschaft hin. Die Folge sind fallende Rohstoffpreise auf breiter Front. Dies betrifft auch den Ölpreis. Die für Europa wichtige Ölsorte Brent verzeichnet seit März 2012 einen starken Preisrückgang von rund 125 US $ auf 102 US $ zum 30.05.2012. Dieser Rückgang wirkt sich auf die Inflationsrate aus, die nach der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes in Deutschland im Mai erstmals wieder unter 2 Prozent gesunken ist. Für den Euroraum gibt die EU-Statistikbehörde Eurostat ebenfalls erstmals seit längerer Zeit eine niedrigere Inflationsrate an. Zwar stiegen die Verbraucherpreise im Mai 2012 bezogen auf den Vorjahresmonat Mai 2011 um stolze 2,4 Prozent. Gegenüber April 2012 waren es aber 0,2% weniger.

 

Rückgang der Inflationsrate im Mai 2012 gibt der EZB Spielraum für Senkung der Leitzinsen

Die EZB wird vermutlich 2012 den Leitzins senken

Für die EZB dürfte die Entwicklung Wasser auf den Mühlen sein, ist sie doch nach eigenen Angaben stark an der Preisstabilität orientiert. Und erklärtes Ziel ist, die Inflationsrate „bei oder nahe bei 2%“ zu halten (Anmerkung der Redaktion: Die Annahme, die Inflation detailliert steuern zu können, also eine deterministische Wirkungskette als Handlungsgrundlage anzunehmen, erscheint im Hinblick der hochkomplexen, redundanten und auch stark psychologisch beeinflussten Finanzmärkte als Utopie).

Da die Inflationsrate entgegen der Annahme von EZB Präsident Draghi seit Jahresanfang 2012 bisher eher gestiegen als gesunken war, ermöglicht der Rückgang der Inflation im Mai erstmals das theoretische Unterfutter für eine weitere Lockerung der Leitzinsen.

Zinssenkungen beeinflussen in der Regel Finanzmärkte stimulierend. Die EZB spricht Zinssenkungen vermutlich immer mit den anderen großen Notenbanken ab.

Die Amerikanische Zentralbank FED hat aber ihr Pulver bereits verschossen: die Zinsen liegen schon bei Null oder nahe Null und Ben Bernanke hat bereits angekündigt, diesen Zustand bis mindestens 2014 bei zu behalten.

 

Die Folge wären niedrige Zinsen bei Tagesgeld und Festgeld

Für die EZB ist damit die Tür für eine weitere Leitzinssenkung geöffnet. Die Redaktion von tagesgeldvergleich.com erwartet bis Ende Juli eine weitere Leitzinssenkung um 25 Basispunkte auf dann 0,75% für den Leitzins. Infolgedessen dürften auch die Tagesgeld Zinsen und die für Festgeld weiter nachgeben.