Der Freistellungsauftrag 2013/2014 – wichtiges Instrument für Sparer und Anleger

Es liegt im Grunde in der Sorgfaltspflicht des jeweiligen Kreditinstitutes, gleich bei der Kontoeröffnung auf den Freistellungsauftrag hinzuweisen. Mit dem Freistellungsauftrag wird sichergestellt, dass bei Alleinstehenden die ersten 801 Euro an Kapitalerträgen, bei Verheirateten die ersten 1.602 Euro abgeltungsteuerfrei gutgeschrieben werden. Der Freistellungsauftrag kann nur von natürlichen Personen erteilt werden und benötigt seit dem Jahr 2011 die Steueridentifikationsnummer zur Durchführung.

 

den Freistellungsauftrag 2013/2014 ausfüllen

Besitzt ein Anleger mehrere Konten bei verschiedenen Kreditinstituten, kann er den Freistellungsauftrag 2013, entsprechend den zu erwartenden Erträgen bei der jeweiligen Bank, aufteilen. Liegt das Tagesgeld bei Bank A, das Wertpapierdepot bei Bank B und das Festgeld bei Bank C, muss dem zufolge ermittelt werden, wie hoch die Erträge bei dem jeweiligen Institut sein werden. Die Gültigkeit bezieht sich immer auf das laufende Kalenderjahr.

Während des Jahres ist eine Änderung jederzeit und beliebig oft durchführbar. Eine rückwirkende Änderung für ein zurückliegendes Kalenderjahr ist nicht möglich. Soll der Freistellungsauftrag bei einem Institut gemindert werden, ist dies nur bis zu der Höhe möglich, die noch nicht ausgeschöpft wurde.

Eine Eheschließung bedingt, dass für das laufende Kalenderjahr ein gemeinsamer Freistellungsauftrag gestellt werden kann, bei Scheidung bleibt der Freistellungsauftrag nur noch bis zum Ende des Kalenderjahres gültig und muss danach erneut, aber getrennt, beantragt werden. Da in der Bundesrepublik jeder Mensch mit Geburt steuerpflichtig wird, müssen Minderjährige für ihre Konten eigene Freistellungsaufträge stellen, da sie nicht durch die Eltern mit abgedeckt sind. Für die Form eines Freistellungsauftrages muss die amtlich vorgeschriebene Form eingehalten werden.

Gerade Anleger, die Tagesgeld Zinsen oder Zinseinnahmen aus Festgeld erzielen, sollten unbedingt ihren Freistellungsauftrag clever verteilen. Denn nach Ablauf des Kalenderjahres ist eine nachträgliche Korrektur nur über die Einkommensteuer möglich. Dazu muss dann die Anlage KAP ausgefüllt werden.

 

Ähnliche Seiten:

Besteuerung von Zinsen

Günstigerprüfung

Was sind Stückzinsen

Verlusttopf

Verlustbescheinigung