Ein Depot im Ausland hat Vorteile

Depot im Ausland Steuern & tippsEs mag nicht für jeden Anleger ein Thema sein, ein Depot im Ausland zu eröffnen. Auch wenn viele bei einem Depot im Ausland in erster Linie an Steuerflucht denken, ist es völlig legal, ein Depot jenseits unserer Grenzen zu unterhalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Depot Ausland in Österreich, der Schweiz oder auf den Cayman Islands geführt wird.

Ein Grund spricht von vorneherein absolut dafür, im Ausland ein Depot zu eröffnen. Anleger, welche viel über Auslandsbörsen handeln, zahlen hierzulande teilweise recht üppige Transaktionsgebühren. Handelt es sich bei Auslandstransaktionen überwiegend um Trades in einem bestimmten Land, ist es durchaus sinnhaft, im Ausland ein Depot eröffnen zu lassen. Die Vorgehensweise ist dabei in fast allen Fällen genauso unkompliziert, wie bei einer Depoteröffnung in Deutschland auch, Onlinebanking ist in den USA genauso verbreitet wie in der Schweiz oder in Frankreich. Ein Depot im Ausland erfordert allerdings auch die Berücksichtigung einiger Besonderheiten, gleich, ob es sich um Depotzinsen oder Erträge aus Aktiengewinnen handelt. Der erste Schritt für das Depot Ausland ist natürlich die Wahl einer geeigneten Bank.

 

Depotvergleiche auch im Ausland üblich

Ein Depot Vergleich für eine ausländische Bank lässt sich leicht und unkompliziert durchführen. Voraussetzung ist allerdings, dass man die Sprache des Ziellandes kennt und bereits über eine Suchmaschine die entsprechenden Begriffe eingibt. Die Eröffnung für das Auslandsdepot im Ausland erfolgt dann wie hierzulande auch online, die Legitimationspapiere werden schriftlich vorgelegt mit dem unterschriebenen Eröffnungsantrag vorgelegt.

 

Depot Vergleich

 

 

Besteuerung wesentlichstes Merkmal

Trotz aller Harmonisierungen innerhalb der Europäischen Union gilt es, bei einem Depot Ausland die Besteuerung zu berücksichtigen, wie hier detailliert nachgelesen werden kann. Grundsätzlich gilt, dass nicht alle Länder die Erträge nach Deutschland melden, sondern diese vor Ort besteuern. Nicht zum Tragen kommt bei der Besteuerung beispielsweise das in Deutschland übliche Prinzip der Steuertöpfe, welches auch den Verlusttopf bei der Ermittlung der Steuerpflicht aus Kapitalerträgen mit hinzuzieht. Der Anleger ist verpflichtet, bei einem Depot im Ausland alle dort erwirtschafteten Erträge im Rahmen der Anlagen KAP und Anlage AUS zur Steuererklärung offenzulegen. Dies kann aber auch durchaus von Vorteil sein. Während in Deutschland die Abgeltungssteuer 25 Prozent beträgt, werden in der Schweiz 35 Prozent abgeführt. In Europa beispielsweise sind die unterschiedlichsten Steuersätze bei den jeweiligen Quellensteuern in Anwendung. Mithilfe der Steuererklärung können die im Ausland zu viel gezahlten Steuern wieder zurückgeholt werden. Im Fall Schweiz macht dies immerhin zehn Prozent aus.

 

Nachgelagerte Besteuerung bringt Renditevorteile

Der Vorteil eines Depots im Ausland liegt aber nicht nur in den günstigeren Handelskosten, sondern auch in der Besteuerung. Wer in Deutschland im Februar einen Aktiengewinn realisiert, zahlt sofort 25 Prozent Abgeltungssteuer. Wird dieser Gewinn jedoch im Ausland verbucht, steht der Bruttoertrag bis zur Erstellung des Steuerbescheides in Folgejahr als Anlagebetrag zur Verfügung. Liegt der Ertrag in Deutschland bei 1.000 Euro, stehen für das Folgegeschäft nur noch 750 Euro zur Verfügung. Wird der Ertrag in einem Land realisiert, welches keine Quellensteuer kennt, stehen 1.000 Euro an Gewinn zur Wiederanlage zur Verfügung.

Die Grundlage für die Besteuerung bei einem Depotkonto außerhalb der Bundesrepublik ist die Depotaufstellung, welche von der Auslandsbank am Ende des Jahres versendet wird. Ein Depot Ausland ist alles andere als zwielichtig. Es ist für den Anleger auf der einen Seite mit einem etwas größeren Aufwand verbunden, wenn es um die Erstellung der Steuererklärung geht, für Trader, welche viel an Auslandsbörsen aktiv sind, jedoch ein Weg der Kostenersparnis. Steuerhinterziehung wird jedoch mit einem ausländischen Depot immer schwieriger, da die Vernetzung der Behörden immer besser funktioniert und Erträge im Ausland teilweise auch direkt an die Finanzbehörden am Wohnsitz des Anlegers gemeldet werden.

 

Ähnliche Seiten

comdirect Depot

Cortal Fremdwährungskonto

DAB Depot

1822direkt Depot

DAB Fremdwährungskonten

Fremdwährung