Cetelem: früher www.cetelem.de jetzt www.consorsfinanz.de

Cetelem ist die Abkürzung für das Unternehmen Compagnie pour le financement des équipements électro-ménagers. Es handelt sich um eine im Jahr 1953 gegründete französische Bank, die sich auf Kredite für private Verbraucher im Haushaltsbereich spezialisiert hat. Das zeigt sich auch im Namen, der übersetzt Gesellschaft zur Finanzierung von Elektro-Haushaltsgeräten bedeutet. In Deutschland war das Unternehmen unter der Cetelem Dresdner Kreditbank bekannt, dann bestand für die Webseite www.cetelem.de eine Weiterleitung auf die Commerzfinanz, aktuell landet der Interessent auf der Webseite www.consorsfinanz.de.

Cetelem ist eine Gesellschaft der französischen Großbank BNP Paribas, die auf www.cetelem.fr zu erreichen ist. Das Unternehmen ist in mehr als 20 Ländern weltweit vertreten, darunter auch in Deutschland unter dem heutigen Namen Commerz Finanz GmbH. Der Geschäftssitz von Cetelem befindet sich in Levallois-Perret, einer Stadt im Nord-Westen von Paris. Das Unternehmen ist in der Geschäftsform einer société anonyme (SA) tätig, die der deutschen Aktiengesellschaft (AG) entspricht. Seit dem Jahr 1966 werden die Aktien von Cetelem an der Börse in Paris gehandelt.

 

Die Geschichte seit der Gründung

Cetelem wurde 1953 von dem ersten Bankdirektor Boris Mera sowie dem französischen Politiker und Bankier Jacques de Fouchier gegründet. Anfang der 1950er Jahre hatte sich die französische Wirtschaft von den Folgen des Krieges weitgehend erholt und viele Franzosen waren als Arbeiter oder Angestellte tätig. Die Nachfrage nach elektrischen Großgeräten für den Haushalt, wie Waschmaschinen, moderne Kochherde und Kühlschränke, stieg stetig an. Die Preise für diese Geräte betrugen jedoch zum Teil mehrere Monatsgehälter und die Einzelhändler und Kaufhäuser waren nicht in der Lage, die Verkäufe auf Kredit abzuwickeln. Daher wurde mit der Gründung von Cetelem in Frankreich das neue Geschäftsmodell der Verbraucherkredite ins Leben gerufen, wie die BNP Paribas in einer Pressemeldung zum 60jährigen Bestehen von Cetelem aufführt.

Die Gründung von Cetelem erfolgte unter dem Dach der Compagnie Bancaire, ein schon im Jahr 1946 von Jacques de Fouchier gegründeter Finanzdienstleister in Frankreich. Im Jahr 1998 wurde die Compagnie Bancaire von der Banque de Paris et des Pays-Bas (Paribas) übernommen. Um die Paribas tobte ein Jahr später ein Börsenkampf zwischen der Banque Nationale de Paris (BNP) und der Société Générale, aus der die BNP als Sieger hervorging und sich mit der Parisbas zur heutigen BNP Paribas zusammenschloss.

Ende 2007 fusionierte Cetelem mit der Union de Crédit pour le Bâtiment (UCB). Die seit Juli 2008 tätige, gemeinsame Gesellschaft erhielt den Namen BNP Paribas Personal Finance. Bei der UCB handelt es sich um eine gemeinsame Tochtergesellschaft der Banque Nationale de Paris und der indischen Finanzgesellschaft Sundaram Finance Ltd. (SFL). UCB ist auf Hypothekendarlehen und Baufinanzierungen in Europa und in Indien spezialisiert. Im Jahr 2005 hatte Cetelem bereits die Hälfte der Aktien von LaSer übernommen, im Jahr 2014 erfolgte unter dem Namen BNP Paribas Personal Finance der Kauf der zweiten Hälfte der Aktienanteile. LaSer ist die Abkürzung für Lafayette et Services, dem Namen einer französischen Dienstleistungsgesellschaft, die als Tochtergesellschaft des traditionsreichen Kaufhauses Galeries Lafayette ebenfalls Konsumentenkredite anbietet.

Geschäftstätigkeit in Frankreich

In ihrem Heimatland deckt die Finanzgruppe BNP Paribas Personal Finance unter dem Namen Cetelem alle wichtigen Kreditbereiche ab:

  • Immobilienkredite
  • Autokredite
  • Verbraucherkredite
  • Handelskredite

Wie Cetelem auf der Homepage unter http://www.cetelem.fr/a-propos/qui-sommes-nous/ erklärt, legt das Unternehmen Wert darauf, seinen Kunden die komplette Palette an Konsumentenkrediten mit und ohne Kreditkarte anzubieten. Außerdem umfasst das Angebot seit dem Jahr 2012 auch Anlageprodukte und Versicherungen. Bei den Geldanlagen betont Cetelem, dass es sich um einfache Produkte handelt, die weder börsengehandelte Papiere noch Investmentzertifikate beinhalten.

Zu den wichtigsten französischen Firmen, für deren Kunden Cetelem einen Einkauf auf Ratenzahlung anbietet, zählen das Einzelhandelsunternehmen Carrefour, die Möbelhändler Conforama und Ikea, der Fensteranbieter Tryba und Midas Autowerkstätten. Auch mehrere Kreditinstitute und Versicherungen bieten ihren Kunden Konsumentenkredite und Finanzierungen von Cetelem an.

Cetelem ist weltweit tätig

Nach eigenen Angaben ist Cetelem in mehr als 20 Ländern weltweit aktiv. Dabei nutzt das Unternehmen verschiedene Namen für seinen Auftritt in den lokalen Finanzmärkten:

  • Crédit Moderne für die französischen Übersee-Départements
  • Findomestic in Italien
  • AlphaCredit in Belgien
  • Commerz Finanz GmbH in Deutschland

In allen Ländern liegt der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit von Cetelem in der Vergabe von Verbraucherkrediten für Anschaffungen im Haushalt, den Kauf eines Autos oder eine Immobilienfinanzierung.
Aufgrund der zahlreichen Daten, die Cetelem während seiner langjährigen Geschäftstätigkeit gesammelt hat, werden außerdem vom L’observatoire Cetelem Konsumbarometer für Europa erstellt. Dazu befragen Wissenschaftler im Auftrag von Cetelem Verbraucher in folgenden Ländern zu ihrem Kaufverhalten und ihren geplanten Einkäufen:

  • Deutschland
  • Frankreich
  • Italien
  • Belgien
  • Spanien
  • Portugal
  • Ungarn
  • Tschechien
  • Slowakei
  • Polen
  • Russland
  • Serbien

Die Befragungen für das jährlich erscheinende Europa Konsumbarometer beziehen sich auf die Bereiche Möbel, Haushaltsgeräte, Baumärkte und Unterhaltungselektronik. Die Verbraucher werden dazu befragt, wie viel Zeit sie für ihre Einkäufe aufbringen, welche Bedeutung der Konsum für sie hat und welche Faktoren ihr Kaufverhalten verändern. Dabei untersuchen die Wissenschaftler auch die Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern und fragen nach, wie die Händler vor Ort und im Internet auf veränderte Kaufmuster reagieren.

 

Cetelem in Deutschland

BNP Paribas Personal Finance S.A. als Retail Bank der BNP Paribas ist über Cetelem seit dem Jahr 2001 in Deutschland vertreten. 2001 übernahm Cetelem einen Anteil von 70% der WKV Bank in München, wodurch die Cetelem Bank entstand. 2005 kaufte die Dresdner Bank AG 49,9% der Anteile der Cetelem Bank auf. Das Geld für den Kauf stammte von der Allianz SE Versicherung, die seit dem Jahr 2001 die Besitzerin der Dresdner Bank war. Das gemeinsame Unternehmen von Dresdner Bank und Cetelem erhielt den Namen Dresdner-Cetelem Kreditbank GmbH. Der Kauf der Dresdner Bank erwies sich als großes Verlustgeschäft für die Allianz, weshalb im Mai 2009 der Verkauf an die Commerzbank AG erfolgte. Durch die Übernahme der Dresdner Bank gingen auch die 49,9% der Anteile an der Dresdner-Cetelem Kreditbank GmbH auf die Commerzbank über. Auch unter dem neuen Mitbesitzer blieb die Bank bestehen, sie firmierte lediglich im Juni 2010 in Commerz Finanz GmbH um. Im Jahr 2014 haben Commerzbank AG und BNP Paribas Personal Finance S.A. den Vertrag über die Zusammenarbeit bei der Commerz Finanz GmbH erneuert. BNP Paribas Personal Finance ist außerdem mit der Von Essen Bank aus Essen als Anbieter von Konsumentenkrediten am deutschen Markt vertreten.

Geschäftssitz in München, Filiale in Duisburg

Das heutige Gemeinschaftsunternehmen von Commerzbank AG und BNP Paribas Personal Finance S.A. hat seinen Geschäftssitz weiterhin in München. Außerdem besteht ein Servicecenter im Silberpalais in Duisburg. Der Geschäftsschwerpunkt liegt in der Vergabe von Verbraucherkrediten und Autofinanzierungen an private Kreditnehmer. Gewerbliche Partner sind Handelsunternehmen jeder Größe aus den Bereichen Automobile und Einzelhandel sowie andere Banken und Finanzinstitutionen. Die Gewerbepartner können die Plattform der Commerz Finanz GmbH für Finanzierungen in ihren Geschäftsräumen oder auf ihrer Internetseite nutzen. Dazu stellt das Unternehmen verschiedene Module zur Verfügung, die in das Shopsystem der gewerblichen Geschäftspartner eingebunden werden.

Auf der Homepage commerzfinanz.com/private_kunden/index.html gibt die Commerz Finanz GmbH an, dass sie folgende Produkte im Angebot hat:

  • Ratenkredite
  • Autokredite
  • Direktkredite
  • CashCard als Maestro Card in Kombination mit der OnlineCard, einer MasterCard für Online-Einkäufe
  • Restschuldversicherung für Ratenkredite
  • Einkommensschutzbrief für monatliche Zahlungen bei Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit
  • Einkaufsschutzbrief für Einkäufe im Internet, bei Diebstahl der CashCard und einem integrierten Schlüssel-Schutzbrief bei Verlust von Autoschlüsseln oder Hausschlüsseln
  • Internetschutzbrief für Datenmissbrauch, Kreditkartenmissbrauch, Mobbing oder Betrug im Internet
  • Geräteschutzbriefe für beschädigte und defekte Haushaltsgeräte

Cetelem Kreditbank

Die Kunden der Commerz Finanz GmbH können online oder telefonisch einen Ratenkredit, einen Direktkredit oder einen Autokredit beantragen. Nach Ausfüllen des Online-Antrags erhält der Antragsteller sofort Bescheid, ob ihm der Kredit gewährt wird oder ob die Bank die Finanzierung ablehnt. Bei einer Zusage muss nur der Kreditantrag ausgedruckt und unterschrieben zurückgeschickt werden.

Die Legitimation des Antragstellers erfolgt über das Postidentverfahren in einer Filiale der Deutschen Post AG. Die erforderlichen Unterlagen können per Post an die Bank geschickt werden oder der Kreditnehmer gibt die Papiere in einer Filiale der Commerzbank ab, die sie an die Commerz Finanz GmbH weiterleitet. Bei dem Direktkredit erfolgt die komplette Abwicklung am Telefon. Der Kreditnehmer muss kein Kunde der Commerzbank sein, um einen Kredit bei der Commerz Finanz GmbH zu erhalten.

CashCard

Über die CashCard erhalten die Kunden einen revolvierenden Kredit. Es handelt sich um eine Kreditkarte mit einem Verfügungsrahmen, bis zu dem der Karteninhaber in Geschäften vor Ort oder im Internet bezahlen kann. Die Rückzahlung des in Anspruch genommenen Kreditbetrages erfolgt entweder in einer Summe oder per monatlicher Ratenzahlung.

Für die CashCard und die OnlineCard bietet die Commerz Finanz GmbH auch Online-Banking an. Hier können die Kunden ihre aktuellen Kontostände einsehen und Kontoauszüge abrufen oder archivieren. Außerdem ist es online möglich, Beträge aus dem freien Verfügungsrahmen der CashCard auf das Girokonto des Karteninhabers zu überweisen. Das Girokonto, von dem auch die monatlichen Raten zur Rückzahlung des Sollsaldos abgebucht werden, muss bei einem anderen Kreditinstitut geführt werden. Die Commerz Finanz GmbH bietet ihren Kunden keine Konten an. Anders als die französische Gesellschaft Cetelem hat die deutsche Tochtergesellschaft auch keine Finanzprodukte zur Geldanlage im Angebot.

Bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Commerz Finanz GmbH als CRR-Kreditinstitut geführt. Es handelt sich um eine Bank, die ausschließlich Kundeneinlagen entgegennehmen und Kredite herausgeben darf. Das Finanzinstitut ist außerdem als Mitglied im Bundesverband deutsche Banken (Bankenverband) registriert.

Ähnliche Seiten

Comdirect – der führende Onlinebroker

 

News & Informationen

2/2019 Bloomberg  – Company Overview of Cetelem Bank LLC.  Link

Erfahrungen & Bewertungen

Sie waren Kunde bei der Dresdner Cetelem oder hatten anderweitig Kontakt mit der Bank?
Dann schreiben Sie doch bitte hier Ihre Erfahrungen mit dem Institut.

 

 

Summary
Review Date

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.