Barclays Tagesgeld 0,25% für Neukunden

 

Ein besonderes Angebot:
Barclays bietet für eine Tagesgeldanlage 0,25% + aktueller Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank. Dieses Angebot gilt für 1 Jahr nach Kontoeröffnung. Wenn sich der Leitzinssatz ändert, passt Barclays automatisch die Tagesgeld Zinsen an. Damit profitiert der Tagesgeldkontoinhaber von steigenden Leitzinsen, umgekehrt verringert sich der Tagesgeldzinssatz wenn die EZB die Leitzinsen senkt. Die Anpassung erfolgt innerhalb von 3 Wochen nach Änderung des Leitzinses. Mit diesem Zinssatz liegt die Bank leicht über dem Durchschnitt. Nach Ablauf der 12 Monate entfällt der Sonderzins und es gilt der Bestandskundenzins, der dem Leitzins entspricht.

Das Tagesgeld von Barclays unterscheidet sich von den anderen auf dem deutschen Markt angebotenen Tagesgeld Konditionen. Die Einklage ist pro Kunde mit bis zu 240 Millionen Euro über den Deutschen Einlagensicherungsfonds garantiert.

 

Tagesgeld von Barclays, die Die Konditionen im Überblick

  • 0,25% bis 100.000 Euro ( Leitzinssatz + 0,0%), für 1 Jahr garantiert nur für Neukunden
  • 0% aktuell für Bestandskunden nach Ablauf der 12 Monate
  • Einlage tägliche verfügbar
  • kostenlose online Kontoführung
  • Zinsgutschrift jährlich
  • Einlagensicherung 240 Mio. Euro über den deutschen
  • Einlagensicherungsfonds

 

Das aktuelle Preis- und Leistungsverzeichnis ist hier einzusehen.

Über Barclays

Barclays ist ein international operierendes Finanzinstitut mit Sitz in Großbritannien. Dort steht die Bank an dritter Stelle, wenn es um die Größe der Banken geht. Rund 150.000 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen.

Der Hauptsitz der Bank befindet sich in einem Gebiet vor London, das als die Docklands bekannt ist. Eine Vertretung findet man auch in New York, USA, auf der Park Avenue. Die Bank gehört zu den Großbanken dieser Welt und unterliegt deshalb strengster Überwachung durch das Financial Stability Board. Besonders harte Richtlinien gelten deshalb für das Eigenkapital der Bank. 2011 wurde das Unternehmen zum mächtigsten Unternehmen am internationalen Markt benannt. Diese Auszeichnung wurde durch die ETH Zürich vergeben.

Geschichte

Einfluss erlangte das Unternehmen doch nicht von gestern auf heute, sondern durch eine lange traditionsreiche Historie. Erste Berichte über diese Bank stammen aus dem Jahr 1690. Von den Quäkern wurde damals eine Bank gegründet. Jedoch bekam diese Bank erst 1736 den Namen Barclays. Ihre Hochzeit durchlebte sie in der Zeit des Kolonialismus. Dort wurde der Grundstein für das enorme Eigenkapital gelegt. Auch wenn das Unternehmen mit der Auswahl der Firmensitze in den USA und Großbritannien Stil und Klasse bewies, liegt die Zweigstelle in Madrid in einem zum hässlichsten Hochhaus der Welt gekürten Gebäude. 1967 brach das moderne Zeitalter im Unternehmen an und man errichtete den ersten Geldautomaten in London. Um sich in der Öffentlichkeit bekannt und beliebt zu machen ist das Unternehmen auch an der englischen Fußballliga beteiligt und besitzt die Namenrechte der Barclays Premier League .

Die Aktie

Die Aktien des Unternehmens werden in London an der London Stock Exchange Barclays und an der Börse in Tokio gehandelt. Durch die Finanzkrise kam das Unternehmen durch Kapitalbeschaffung in Höhe von 6,5 Millarden Pfund, die durch Streichung der Dividende und institutionelle Investoren erlangt wurde. Heute hält die International Petroleum Investment Company aus Abu Dhabi rund 6 % der Anteile. Dies entspricht einer Summe von 758 Millionen Aktien.

Arbeitgeber

In diesem Video diskutieren Mitarbeiter bei Barclays, was die Organisation den Kandidaten zu bieten hat. Dazu gehören eine unterstützende Kultur, anspruchsvolle Aufgaben, die wichtig sind, und viel Raum für Wachstum. Um mehr über Karrieren bei Barclays in Amerika zu erfahren, besuchen Sie joinus.barclays.com/Americas. Quelle: YouTube

 

 

Online Banking

Im Privatkundenbereich sind Tagesgeldkonten und Kreditkarten von Barclays besonders gefragt. Das Tagesgeldkonto orientiert sich am Leitzins der Europäischen Zentralbank , der komplett an die Kunden weitergegeben wird. Kreditkarten werden mit sofortig einräumten Kreditrahmen vergeben, der auch als Teilzahlung zurück geführt werden kann.

Die Kontoverwaltung erfolgt über das kostenlose Online-Banking mittels m-TAN. Die Transaktion der Einlagen erfolgt über ein Referenzkonto.

 

Barclays ist stark im internationalen Devisengeschäft engagiert

Die britische Barclays ist nach der Citibank und der Deutschen Bank der drittgrößte Devisenhändler der Welt. Auch Barclays prognostiziert dem Euro weitere Währungskursverluste. Anleger können durch eine Geldeinlage auf ein US Dollar Fremdwährungskonto von der Aufwertung des amerikanisch Dollars profitieren.

 

Weitere Tagesgeld Angebote mit top Zinsen finden Sie hier:

 

Zinsänderungen

29.03.2016 Der aktuelle Tagesgeldzinssatz der Bank beträgt 0,25%. Barclays reagiert damit auf die Leitzinssenkung der EZB vom 16.03.2016 auf 0,0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.