Bank of China Deutschland: kein Tagesgeld aber Festgeld & Girokonto

Die Bank of China (BoC) eine von Chinas Staatsbanken

Bei der Bank of China (BOC) handelt es sich eine Bank, die sich mehrheitlich im Besitz des  chinesischen Staates befindet. Neben der Bank of Communications, der Agricultural Bank of China und der Central Bank of China bildet die Bank die vierte chinesische Staatsbank. Das Kreditinstitut zählt zu den weltweit achtundzwanzig wichtigsten Banken, wie der Finanzstabilitätsrat, auch unter dem Namen Financial Stability Board (FSB) bekannt, festgesetzt hat. Der Geschäftssitz liegt in Peking oder Beijing, wie die Hauptstadt der Volksrepublik China auch genannt wird.

Die deutsche Niederlassung bietet neben umfangreichen Service für Geschäftskunden auch Priovatkunden die Möglichkeit bei der Bank of China ein Festgeldkonto und ein Girokonto zu eröffnen. Die Guthaben können in Renmimbi, US Dollar oder Euro geführt werden, womit letzlich auch eine Nutzung als Dollar-Fremdwährungskonto möglich ist. Tagesgeld wird bisher nicht angeboten. Die Kontoverwaltung erfolgt über TAN Nummern, die über einen iToken generiert werden.

Darüber hinaus unterhält die BoC Filialen in Berlin, Düsseldorf und Hamburg. Einlagen sind über den Einlagensicherungsfonds Deutscher Banken geschützt.

 

Bank of China Kontaktdaten: Anschrift & Adresse

Die Anschrift der deutschen Niederlassung mit Kundenverkehr lautet:

Brief/Postanschrift
Bank of China Frankfurt Branch
Bockenheimer Landstr. 24
60323 Frankfurt am Main

Die Filiale ist für den Publikumsverkehr wie folgt geöffnet:

Montags bis Donnerstags von  09:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr und
Freitags von  09:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 14:30 Uhr

 

Telefon: 069-1700-900
Fax: 069-1700-500

 

Hotline: 069-1700-900

 

E-Mail-Adresse: E-mail: service.de@bankofchina.com
Internet: www.bankofchina.com

 

Weitere BoC Filialen/Niederlassungen Standorte sind

Bank of China Ltd. Zweigniederlassung Berlin
Leiziger Platz 8
10117 Berlin
Telefon: 030-40508740

 

Bank of China Ltd. Zweigniederlassung Düsseldorf
Benrather Carree, Benrather Str. 18-20
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211-5206550

 

Bank of China Ltd. Zweigniederlassung Hamburg
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg
Telefon: 040-3410668-0

 

Bank of China BLZ und BIC – Daten für den Zahlungsverkehr

Bankleitzahl (BLZ): 51410700
BIC/SWIFT-Code: BKCHDEFFXXX

 

Bank of China Login

Für deutsche User befindet sich der Zugang zum Login der BoC farblich völlig unscheinbar am rechten Seitenrand auf http://www.bankofchina.com/de/de/

Zugang zum Login auf  www.bankofchina.com/de

Für Privatkunden geht es durch einen Klick auf „Online-Banking für Privatkunden“ und auf der folgenden Seite durch einen Klick auf „“Login personal Internet Banking““ und dann auf „Online-Banking einloggen“ mit rotem De weiter zum Login Eingabefeld:

 

Bank of China Login Eingabefeld

Login-Eingabefeld zum Online Banking. Quelle: www.bankofchina.com/de

 

Das Login erfolgt durch Eingabe des Benutzernamens plus Passwort plus der Ziffernfolge des E-Tocken und zusätzlich noch einem Captcha Code. Ein vierstufiges Login-Eingabe Verfahren ist bei deutschen Banken ungewöhnlich.

 

Die Geschichte der BoC

Es handelt sich um eine alteingesessene Bank mit einer langen und abwechslungsreichen Geschichte. Im August 1905 wurde die erste Staatsbank Chinas unter dem Namen Treasure Bank gegründet. Es war das Zeitalter der Quing Dynastie, weshalb im Februar 1908 die Umbenennung in Bank of Great Qing erfolgte. Nachdem in China die Revolution von 1911 ausbrach, wurden alle 35 Zweigstellen der Bank, bis auf die Geschäftsstelle in Schanghai, geschlossen. Am 1. Januar 1912 wurde in China eine Übergangsregierung eingesetzt, die schnell die Notwendigkeit einer funktionierenden Staatsbank erkannte. Der stellvertretende Geschäftsführer der Bank of Great Qing wurde zum neuen Finanzminister ernannt. Er residierte in den Geschäftsräumen der Bank of Great Qing in Schanghai und formte aus seiner ehemaligen Bank die neue Staatsbank Chinas unter dem Namen Bank of China.

Der Geschäftsbetrieb der Bank of Great Qing wurde offiziell am 17. Februar 1912 eingestellt und am 18. Februar 1912 nahm die neue Staatsbank ihre Tätigkeit auf. Im Jahr 1928 übernahm die Central Bank of China die Aufgaben als chinesische Staatsbank und die Bank of China, die BoC entwickelte sich seither immer mehr zu einer Privatbank. Das zeigt sich auch darin, dass im August 2005 die Royal Bank of Scotland (RBS) einen zehnprozentigen Anteil an der Bank of China erworben hat. Weitere fünfundzwanzig Prozent der Bank gehören seit Juni 2006 verschiedenen Aktionären, da das Kreditinstitut in diesem Jahr an die Börse ging. Es handelte sich um den weltweit größten Börsengang seit dem Jahr 2000.

 

Das Auslandsgeschäft der Bank of China

Nicht nur die Bank of China, sondern auch die drei anderen großen Banken Chinas eröffnen Zweigstellen in aller Welt. So verfügt die Bank of China zum Beispiel schon seit einigen Jahren über Niederlassungen folgenden Ländern:

Hong Kong Bahrain
Taiwan Mongolei
Singapur Großbritannien
Japan Luxemburg
Korea Niederlande
Kasachstan Belgien
Australien Polen
Thailand Schweden
Kambodscha Frankreich
Vietnam Italien
Philippinen Ungarn
Malaysia Russland
Indonesien Deutschland
Dubai

 

In Deutschland ist die Bank mit Repräsentanzen in Frankfurt am Main, in Düsseldorf, in Hamburg und in Berlin vertreten. Die Berliner Filiale wurde erst im April 2013 eröffnet. Es handelt sich um die erste chinesische Bank, die eine Niederlassung in Berlin eröffnet hat. Allerdings liegt der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit in Deutschland in der Bereitstellung von Konten und von Dienstleistungen für deutsche Unternehmen, die Geschäfte mit China abwickeln. Auch chinesische Firmen, die auf dem deutschen Markt aktiv werden wollen, können ein Girokonto bei einer der deutschen Niederlassungen der Bank eröffnen.

 

Dabei betont die Bank, dass sie eine Kontoeröffnung deutscher Privatpersonen nicht ablehnen wird, dass ihr Fokus aber auf der Finanzierung und der Abwicklung von Handelsgeschäften zwischen China und Deutschland liegt. Dabei kommt allen chinesischen Banken zugute, dass ihre Heimatwährung, der Renminbi, immer häufiger die Währungen US-Dollar oder Euro als Zahlungsmittel für internationale Handelsgeschäfte ablöst. Daher übernehmen die Niederlassungen der Bank auch die Abwicklung des Zahlungsverkehrs zwischen Deutschland und China, weil sie dieses Geschäft nicht den einheimischen Banken überlassen möchten. Finanzexperten erwarten, dass durch die Eröffnung europäischer Niederlassungen der großen chinesischen Banken vor allem Unternehmen von günstigen Krediten profitieren werden, mit denen die internationalen Handelsbeziehungen mit China unterstützt und gefördert werden sollen.

 

Bank of China Einlagensicherung

Die Redaktion hat beim Bankenverband, bei dem die Bank Mitglied ist, die Einlagensicherung für die BANK OF CHINA LIMITED,  Zweigniederlassung Frankfurt, Frankfurt am Main abgefragt:

Laut schriftlicher Auskunft sind Gelder bis 81.025.000 Euro pro Kunde gesichert.

 

BoC News

08.04.2014 Hoher Besuch bei der Übereinkunft von Deutscher Börse und der Bank of China: Frau Merkel und der chinesische Präsident Jinping waren in Berlin anwesend, als der Vorsitzende der Bank of China Tian Guoli und dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Börse Reto Francioni das neue strategische Kooperationsabkommen zwischen beiden Parteien unterzeichneten. Danach wird die BoC was Handel und Clearing betrifft, Mitglied der Gruppe Deutsche Börse. Das Abkommen erleichtert Investoren aus Asien den Zutritt zu den Finanzmärkten in Europa.

29.03.2014 Die Niederlassung der Bank of China in Deutschland könnte eine besondere Rolle im Geschäftsverkehr mit dem Renminbi spielen wird. Die Bank könnte als einziges Institut in Europa als Clearingstelle für die Zahlungsabwicklung von Geschäften & Handel etc. zwischen den beteiligten Partnern die Zulassung durch die chinesische Regierung erhalten.

 

 

Ähnliche Seiten

Hello Bank

Nissan Bank

PNB Paribas

ReiseBank

RCI Bank

Santander Consumer Bank

 Société Générale

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.